Abo
  • IT-Karriere:

Fahrdienst: Alphabet investiert in Lyft

Der Fahrdienst Lyft hat in einer Finanzierungsrunde eine Milliarde US-Dollar erhalten. Einer der Investoren ist die Google-Mutter Alphabet, die früher den Lyft-Konkurrenten Uber unterstützt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonom fahrendes Waymo-Auto: Der Prozess gegen Uber soll im Dezember beginnen
Autonom fahrendes Waymo-Auto: Der Prozess gegen Uber soll im Dezember beginnen (Bild: Alphabet)

Alphabet investiert in Lyft: CapitalG, die Beteiligungsgesellschaft des Google-Mutterkonzerns, hat eine Finanzierungsrunde für den Fahrdienst angeführt. Dabei erhielt Lyft eine Milliarde US-Dollar. Die Investition in Lyft dürfte Alphabets Auseinandersetzung mit Uber weiter schüren.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Hamburg, München, Stuttgart

Damit beträgt der Wert von Lyft nach eigenen Angaben elf Milliarden US-Dollar. Im vergangenen Monat lag der Wert noch bei gut 7,5 Milliarden US-Dollar. Allerdings liegt Lyft damit noch weit hinter dem großen Konkurrenten Uber, der zuletzt mit 69 Milliarden US-Dollar bewertet wurde.

Alphabet zieht Lyft vor

Mit der Investition in Lyft, die Alphabet im September angekündigt hatte, positioniert sich Alphabet weiter gegen Uber, obwohl beide Unternehmen früher einmal Partner waren. So hatte CapitalG 2013, damals noch unter den Namen Google Ventures, 250 Millionen US-Dollar in Uber investiert. Inzwischen streiten sich die beiden Unternehmen.

Waymo, Alphabets Ende 2016 ausgegründete Sparte für Autonomes Fahren, kooperiert seit Mai mit Lyft. Waymo wirft Uber zudem vor, unrechtmäßig von Google entwickelte Technik zu nutzen, und wollte dem Unternehmen deshalb das autonome Fahren verbieten lassen.

Waymo hat Uber Anfang des Jahres verklagt. Der Prozess soll im Dezember eröffnet werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. ab 369€ + Versand
  3. 529,00€

Emulex 20. Okt 2017

Oft sind es Hochrechnungen vom letzten gekauften Anteil. Dieser Anteil kann sehr gering...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /