Abo
  • Services:
Anzeige
Gefälschter Ryzen 7 1700
Gefälschter Ryzen 7 1700 (Bild: sh00ter999)

Fälschungen bei Amazon: Billigen Celeron als Ryzen 7 verkauft

Gefälschter Ryzen 7 1700
Gefälschter Ryzen 7 1700 (Bild: sh00ter999)

In den vergangenen Tagen und Wochen sind bei Amazon mehrere gefälschte Ryzen-CPUs aufgetaucht. Nach dem Auspacken erkannten betroffene Nutzer aber schnell, dass es sich eigentlich um einen günstigen Intel-Prozessor plus Alublock handelt.

Amazon hat offenbar unbewusst an mehrere Käufer schlecht gefälschte Prozessoren verkauft. Vor einigen Wochen zeigte sh00ter999 einen entsprechenden Chip, gefolgt von benni09 und zuletzt noch einem namenloser Kunden. Alle drei hatten einen Ryzen 7 1700 bestellt, AMDs günstigste Achtkern-CPU, die derzeit rund 300 Euro kostet und daher beliebt ist.

Anzeige

Von außen fällt die Fälschung nicht sofort auf, sondern erst nach einem zweiten Blick. Das originale Siegel ist für normale Käufer ohnehin schwer erkennbar und war auch nicht gebrochen, allerdings sieht der Prozessor ungewöhnlich aus - der Heatspreader entspricht nicht dem, den AMD verwendet. Spätestes beim Umdrehen des Chips wird klar: Das ist kein Ryzen mit Pins, sondern ein Modell mit LGA-Kontakten, wie es Intel für seine Sockel 115x verwendet.

  • Die Packung ist zwar die richtige ... (Foto: sh00ter999)
  • ... aber der IHS macht stutzig. (Foto: sh00ter999)
  • Kontakte statt Pins entlarven den Fake. (Foto: sh00ter999)
  • Der Kühler ist eher antik. (Foto: sh00ter999)
  • Links das Original, rechts die Fälschung. (Foto: sh00ter999)
Die Packung ist zwar die richtige ... (Foto: sh00ter999)

Der grobe, lüfterlose Alublock hat mit AMDs Wraith-Kühler nichts zu tun und ist obendrein verbogen und mit stümperhaft entfernter Wärmeleitpaste verschmiert. Zudem fehlt der Ryzen-Aufkleber, der einem echten Chip beiliegt. Bei genauerer Untersuchung stellte sich der vermeintliche 1700 als Celeron heraus, auf dessen Heatspreader ein Aufkleber aufgebracht wurde.

Zumindest von sh00ter999 ist bekannt, dass ihm Amazon kostenlos einen neuen Ryzen 7 geschickt hat. Wie die Fälschung abgelaufen sein könnte, bleibt zwar Spekulation. Denkbar wären Rückläufer, bei denen der Packungsinhalt ausgetauscht wurde, was ohne Siegelbruch machbar ist. Bei Amazon gibt es solche Probleme mit Retourware immer wieder.


eye home zur Startseite
TW1920 21. Jul 2017

Bei Prozessoren auf jeden Fall! Ist bei den meisten Computerbauteilen üblich. Allerdings...

Themenstart

TW1920 21. Jul 2017

Ein Grund warum ich bevorzugt über namhafte Distributoren bestelle. ;) So Probleme kenn...

Themenstart

My1 19. Jul 2017

das ist übel schmerzhaft

Themenstart

My2Cents 19. Jul 2017

Führt wohl auch dazu dass mal ganz anderes geliefert wird. Habe eine Rolle Klettband...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BLOKS. GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  3. Deutz AG, Köln-Porz
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 47,99€
  3. 13,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Die wollen doch keine schnelleren Updates...

    mcmrc1 | 03:16

  2. Re: Bauernfängerei

    Aslo | 02:54

  3. Re: die liste geht nur bis S

    amagol | 02:53

  4. Re: Icon mit Zahl

    amagol | 02:49

  5. Re: Sieht ja chic aus

    tingelchen | 02:32


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel