Abo
  • Services:
Anzeige
Facewatch ID: Fahndungsaufruf auf dem Smartphone
Facewatch ID: Fahndungsaufruf auf dem Smartphone (Bild: Facewatch)

Facewatch ID: Londoner Polizei sucht per App nach Straftätern

Facewatch ID: Fahndungsaufruf auf dem Smartphone
Facewatch ID: Fahndungsaufruf auf dem Smartphone (Bild: Facewatch)

Mit einer App für mobile Geräte sucht die Londoner Polizei nach mutmaßlichen Beteiligten an den Krawallen im Jahr 2011 sowie nach weiteren Verdächtigen. Die App enthält Fotos von Überwachungskameras. Nutzer sollen der Polizei jene melden, die sie darauf erkennen.

Dass die Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Aufklärung von Straftaten bittet, ist nichts Neues - per Fahndungsplakaten etwa oder in Fernsehsendungen. Die Londoner Polizei, der Metropolitan Police Service (MPS), hat eine App veröffentlicht, mit der sie nach Verdächtigen sucht, die im vergangenen Jahr an den Krawallen in der britischen Hauptstadt beteiligt gewesen sein sollen.

Anzeige

Lokale Verdächtige

Facewatch ID heißt die App, die von dem britischen Unternehmen Facewatch entwickelt wurde. Sie enthält die Bilder von 2.880 Verdächtigen. Die Fotos wurden aus den Videos, die Überwachungskameras während der Krawalle aufzeichneten, extrahiert. Der Nutzer gibt seine Postleitzahl ein und bekommt die Bilder angezeigt, die in diesem Areal aufgenommen wurden.

Erkenne er eine der dort abgebildeten Personen, könne er aus der App heraus der Polizei deren Name oder Adresse mitteilen, erklärte die Polizei. Außer nach Beteiligten an den Krawallen suchen die Strafverfolger über die App nach mutmaßlichen Ladendieben und anderen Verdächtigen in anderen minderschweren Vergehen. 2.000 solcher Fahndungsfotos enthält die App.

Zwei Drittel der Londoner Smartphone-Besitzer

"Ich hoffe, dass zwei Drittel der Londoner Smartphone-Besitzer die App installieren und uns helfen, diese Verdächtigen, die wir verhören müssen, zu identifizieren", sagte Mark Rowley, Assistant Commissioner beim MPS. Die Nutzer sollten jede Woche die App aufrufen und sich die neuen Bilder, die regelmäßig hochgeladen werden, anschauen. Das wäre eine "tolle Möglichkeit" für die Bürger, der Polizei zu helfen.

Die App gibt es für Android, Blackberry und iOS.


eye home zur Startseite
Charles Marlow 26. Jun 2012

Aber damit hat die EU scheint's überhaupt kein Problem. Und die Königin winkt ja auch...

AdmiralAckbar 26. Jun 2012

Nö, so einfach ist das nicht, liegen Änderungen auf den Datenzugriff muss man das Update...

SoniX 26. Jun 2012

Sie wünschen, dass 2 Drittel der Smartphone User die App installieren und dann...

pwn2own 26. Jun 2012

Mission #1: Schwarzfahren in der U-Bahn. .... ... Mission #1000: Jemanden auf die Reise...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. über Harvey Nash GmbH, Berlin, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  2. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  3. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  4. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt

  5. BGH-Urteil

    Banken dürfen Geld für SMS-TANs verlangen

  6. Deep Space Gateway

    Lockheed baut eine Raumstation aus Spaceshuttle-Frachtmodul

  7. Auftragsfertiger

    Samsung will Marktanteil verdreifachen

  8. Android O

    Google veröffentlicht letzte Testversion vor Release

  9. Fruit Fly 2

    Mysteriöse Mac-Malware seit Jahren aktiv

  10. Poets One im Test

    Kleiner Preamp, großer Sound



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: Warum keine NFC Ringe?

    uselessdm | 12:47

  2. Re: Ich verstehe dieses Urteil nicht

    Spaghetticode | 12:47

  3. Re: Paint vs. UWP

    nille02 | 12:46

  4. Re: Also da lob ich mir doch meine Smartwatch

    Heldbock | 12:46

  5. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    GrandmasterA | 12:45


  1. 12:26

  2. 12:12

  3. 12:05

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 10:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel