Abo
  • Services:
Anzeige
Videochat-Funktion im Facebook Messenger
Videochat-Funktion im Facebook Messenger (Bild: Facebook)

Facetime-Klon: Facebook Messenger kann jetzt Video-Telefonate

Videochat-Funktion im Facebook Messenger
Videochat-Funktion im Facebook Messenger (Bild: Facebook)

Facebook hat seiner Messenger-App für iOS und Android eine neue Funktion spendiert, mit der Anwender unkompliziert eine Video- und Audioverbindung aufbauen können - sprich eine Videokonferenz. Bei Apple gibt es das unter dem Namen Facetime schon länger.

Anzeige

Der Facebook-Messenger ist um eine Funktion reicher: Wer will, kann auf Knopfdruck mit seinen Chatpartnern nicht nur Texte und Bilder austauschen und telefonieren, sondern auch mit den Kameras der Smartphones miteinander in Kontakt treten.

Videokonferenzen funktionieren mit den iOS- und Android-Apps des Dienstes sowohl über WLAN als auch über Mobilfunkverbindungen in den USA, Kanada, Großbritannien und 15 anderen Ländern. Deutschland gehört der Aufzählung von Facebook nach bisher nicht zu den Teilnehmerländern. Facebook will die VoIP-Videotelefonie jedoch zügig für weitere Länder freischalten. Wann das der Fall ist, wurde jedoch nicht mitgeteilt.

Wie bei Facetime wird das Bild des Chatpartners auch beim Facebook Messenger bildschirmfüllend und das eigene Konfertei im Miniaturformat angezeigt, wenn eine Videokonferenz stattfindet. Natürlich lässt sich auch plattformübergreifend videotelefonieren und zwischen den Kameras des eigenen Handys hin- und herschalten. Wer will, kann seine eigene Kamera auch ganz ausschalten.

Mit dieser Ergänzung rückt der Facebook Messenger endgültig in die Liga von Skype, Facetime und Google Hangouts auf. Geld kostet die Benutzung der Funktion übrigens nicht. Sollte die Verbindungsqualität nicht reichen oder die Übertragungsrate einbrechen, warnt die App und erlaubt die Fortsetzung als reines VoIP-Telefonat.

Der Facebook Messenger hat nach Herstellerangaben 600 Millionen Nutzer weltweit. Über die Facebook-App Messenger sollen nach Angaben von Mark Zuckerberg 10 Prozent aller Voice-over-IP-Telefonate weltweit geführt werden.

Der Facebook Messenger für iOS kann über den iTunes App Store heruntergeladen werden, während es die Android-Version bei Google Play gibt.


eye home zur Startseite
InsaneNerd 28. Apr 2015

Wenn das nicht über die FB Server geht und SSL gesichert ist wäre es ja auch Datenschutz...

FreiGeistler 28. Apr 2015

Lieber nicht. http://stadt-bremerhaven.de/deanonymisierung-webrtc-ip-adressen/

Oldschooler 28. Apr 2015

Dann schau dir mal Hangtime im Vergleich zu Facetime von der Bildqualität her an. Andere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg
  4. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 22,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Start von Trägerrakete Falcon 9 verschoben

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

EU-Funkanlagenrichtlinie: Mit dem Router-Lockdown kommt das absolute Chaos
EU-Funkanlagenrichtlinie
Mit dem Router-Lockdown kommt das absolute Chaos
  1. Freie Software Gemeinnützigkeit-as-a-Service gibt es auch in Europa
  2. CPU-Architektur RISC-V soll dominierende Architektur werden
  3. IETF-Standard Erste Quic-Tests kommen noch diesen Sommer

  1. Re: Und wo liegt nun der Unterschied zu Alexa?

    Berner Rösti | 15:05

  2. Hat die auch mit der Puppe gespielt?

    logged_in | 15:02

  3. Re: Stockholm Syndrome at its finest.

    marc_kap | 14:59

  4. Re: Seifenkistenrennen in Röhre

    486dx4-160 | 14:53

  5. Re: Toll

    tomacco | 14:45


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel