Abo
  • IT-Karriere:

Facepunch Studios: Rust will nun ohne Early Access überleben

Das Survivalspiel Rust hat als Klon von Day Z begonnen, irgendwann die Zombies rausgeschmissen und nun vor dem einstigen Vorbild die Early-Access-Phase auf Steam verlassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Rust schickt Spieler zum Überlebenskampf in eine offene Welt.
Rust schickt Spieler zum Überlebenskampf in eine offene Welt. (Bild: Facepunch Studios)

Das britische Entwicklerstudio Facepunch hat sein Survivalgame Rust auf Steam aus der Early-Access-Phase entlassen, in der es seit Dezember 2013 verfügbar ist. Der neue Status als fertiges Spiel hat kurzfristig aber vor allem eine Folge: Der Preis steigt von rund 20 Euro auf jetzt knapp 32 Euro. Es seien keinerlei "großen Enthüllungen, Launch-Partys, Tourneen rund um die Welt oder Preisverleihungen" geplant, so das Team in seinem Blog.

Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart

Die Entwickler wollen ihr Werk weiter regelmäßig mit Updates versorgen. Das soll allerdings statt in einem wöchentlichen in einem monatlichen Rhythmus geschehen. Dafür wollen die Entwickler die Patches gründlicher testen, damit im nun eben finalen Spiel durch neue Funktionen oder Inhalte nicht etwas anderes zerschossen wird.

Rust hat sich anfangs mehr oder weniger stark an das damals viel erfolgreichere Horror-Überlebensspiel Day Z angelehnt, sich dann aber immer stärker vom Vorbild emanzipiert. Der wichtigste Schritt dafür erfolgte im Februar 2014, als die Entwickler von Facepunch in ihrem Programm die Zombies per Patch entfernt haben - was damals in der Community höchst umstritten war.

Andere Spieler als größte Gefahr

Inzwischen dürfte kaum noch jemand den Untoten nachtrauern, die Nutzerbewertungen auf Steam sind fast durchgehend positiv. Spieler kämpfen und jagen nun Bären und andere Wildtiere in einer endzeitlich anmutenden Welt. Auseinandersetzungen zwischen Spielern (Player versus Player) gehören zentral mit zum Abenteuer, als Waffen stehen unter anderem Pfeil und Bogen, aber auch Gewehre zur Verfügung.

Rust ist ein MMO, es gibt also keine allein spielbare Version - alle Teilnehmer befinden sich in der gleichen großen, frei zugänglichen Welt. Das Programm basiert auf der Unity-Engine und steht für Windows-PC, MacOS und Linux als Download zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...

Repnix 11. Feb 2018

Ich musste gerade sehen das es bei Rust auch Offizielle Server gibt die bis 400 Spieler...

GPUPower 10. Feb 2018

Ist bei jedem PvP Game gleich.

GPUPower 10. Feb 2018

Klar ist es ein MMO. Massive Multiplayer Online Game.


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

      •  /