• IT-Karriere:
  • Services:

Facelift für Luxuselektroauto: Tesla Model S mit 840 km Reichweite und 320 km/h

Das neue Model S wird mit maximal drei Motoren angeboten, kann 840 km weit und bis zu 320 km/h schnell fahren. Beim Lenkrad gibt es eine Überraschung.

Artikel veröffentlicht am ,
Model S 2021
Model S 2021 (Bild: Tesla)

Tesla hat dem Model S ein Facelift verliehen, bei dem die hinteren Kotflügel etwas breiter geworden sind. Die größten Neuerungen sind jedoch im Inneren zu finden: Das Lenkrad ist nicht mehr rund, der Bildschirm ist quer angebracht und es gibt einen Bildschirm für die hinteren Passagiere. Das Lenkrad ist wie beim neuen Model X eckig geformt und bildet nur noch ein liegendes D.

Stellenmarkt
  1. Jedox AG, Freiburg im Breisgau
  2. Versorgungseinrichtung der Bezirksärztekammer Koblenz, Koblenz

Alle Model S sind mit adaptiver Luftfederung ausgestattet. Der Wagen ist mit einem Audiosystem mit 22 Lautsprechern und aktiver Geräuschunterdrückung ausgerüstet und ermöglicht es jedem Passagier, geeignete Mobilgeräte kabellos oder per USB-C zu laden. Dazu kommt ein Gaming-Computer mit 10 Teraflops Rechenleistung und der Möglichkeit, kabellose Gamepads nutzen zu können.

Unterschiede gibt es bei der Reichweite. Das günstigste Fahrzeug mit Allradantrieb und Dualmotor soll 663 km weit kommen und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erreichen. In 3,2 Sekunden soll das Auto auf 100 km/h beschleunigen.

Die Auslieferung des 86.990 Euro teuren Elektroautos soll ab September 2021 erfolgen. Dazu gibt es zwei Modelle mit drei Motoren.

  • Tesla Model S (Bild: Tesla)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla)
Tesla Model S (Bild: Tesla)

Die Plaid-Version kommt 628 km weit und erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h. In 2,1 Sekunden ist das Auto auf 100 km/h. Der Preis liegt bei 116.990 Euro.

Die Plaid-Plus-Version ist das Spitzenmodell mit einer Reichweite von 840 km und ebenfalls 320 km/h Höchstgeschwindigkeit. Das Fahrzeug soll noch stärker beschleunigen und kommt auf 1.100 PS (820 kW). Es ist mit einer Drehmomentvektorsteuerung ausgerüstet und soll Ende 2021 auf den Markt kommen. Der Preis liegt bei 139.900 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  2. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)
  4. (u. a. TU7199 58 Zoll für 559€, Q80T QLED 49 Zoll für 859€, TU7199 75 Zoll für 899€, Q60T...

Dwalinn 03. Feb 2021 / Themenstart

Du hast ihn falsch verstanden, sein Punkt ist das du den 750 kW Stromer genauso sparsam...

Thorgil 02. Feb 2021 / Themenstart

Wenn du so aus der Diskussion aussteigen willst, dann bitte. Aber leg mir keine falschen...

Dwalinn 01. Feb 2021 / Themenstart

Man weiß nie, der ein oder andere hier denkt das wahrscheinlich sogar wirklich xD

schorfi 31. Jan 2021 / Themenstart

ähm, für 140k kann ich mir 43 gute Rennräder kaufen oder 14high-end Profiräder mit allen...

GangnamStyle 30. Jan 2021 / Themenstart

Wenn Dir die Spaltmaße wichtig sind, ja jeder soll das fahren, was er mag. Dagegen ist...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
    •  /