Facebook: Whatsapp führt verschlüsselte Backups ein

Bisher konnten die Whatsapp-Nachrichten nur unverschlüsselt in der Cloud gesichert werden - was insbesondere in der iCloud nicht sicher ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Whatsapp bietet nun verschlüsselte Backups an.
Whatsapp bietet nun verschlüsselte Backups an. (Bild: Whatsapp)

Whatsapp hat eine Funktion eingeführt, mit der die bisher schon verschlüsselt übertragenen Nachrichten auch in verschlüsselten Backups gesichert werden können. Diese legen die Nutzer auf ihren Geräten an und übertragen sie nicht selten in die Cloud. Die Funktion soll ab sofort unter iOS und Android zur Vefügung stehen.

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in Entwicklung von Simulationssoftware
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen, Freiburg
  2. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg
Detailsuche

Im Unterschied zu der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Messengernachrichten ist die Verschlüsselung bei Backups optional. Die Nutzer können also selbst entscheiden, ob sie die Backups verschlüsseln wollen. Legen sie ein solches verschlüsseltes Backup an, haben sie die Wahl, den 64-stelligen Schlüssel selbst zu sichern oder passwortgeschützt auf Whatsapp-Servern abzulegen.

Damit auch Whatsapp nicht auf den Schlüssel zugreifen kann, setzt das Unternehmen auf eine Technik, die es Backup Key Vault nennt und mit einem Bankschließfach vergleicht. Mittels Opaque-Protokoll soll der Schlüssel auf einem Hardware-Sicherheitsmodul (HSM) abgelegt werden. Die Technik soll sicherstellen, dass Whatsapp weder auf das Passwort noch den Schlüssel zugreifen kann.

Whatsapp und iCloud sollen die Backups nicht lesen können

"Weder Whatsapp noch der verwendete Backup-Dienst wie Google Drive oder iCloud können auf ein Backup zugreifen", versichert Whatsapp. Insbesondere Apples iCloud ist umstritten, da Strafverfolgungsbehörden und Geheimdienste über sie weitgehend alle Inhalte eines iPhones einsehen können.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
  2. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Apple hatte es unterlassen, die iCloud so zu verschlüsseln, dass nur noch die Nutzer selbst auf ihre Daten und Backups zugreifen können. Eine entsprechende Funktion war zwar geplant, wurde jedoch nie umgesetzt, um einem Konflikt mit dem FBI aus dem Weg zu gehen.

Um die Backups wiederherzustellen, muss entweder der 64-stellige Schlüssel manuell eingegeben werden oder das vergebene Passwort. Mit Letzterem kann der Schlüssel zur Entschlüsselung des Backups von den Whatsapp-Servern wiederhergestellt werden. Auch hier kommt wieder das Opaque-Protokoll zum Einsatz.

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Signal und Threema bieten ähnliche Funktion schon länger

Die Messenger Signal und Threema bieten bereits seit geraumer Zeit ebenfalls verschlüsselte Backups. Bei Signal muss bei der Einrichtung des Backups eine generierte 30-stellige Passphrase notiert beziehungsweise in einem Passwortmanager und zur Bestätigung erneut eingegeben werden. Anschließend werden regelmäßig verschlüsselte Backups generiert, die mit der Passphrase wieder eingespielt werden können.

Bei Threema kann entweder manuell ein lokales Backup mit einem selbst gewählten Passwort erstellt werden oder es ist ein regelmäßiges Backup in der Cloud (Threema Safe) möglich. Auch hier muss ein selbst gewähltes Passwort vergeben werden. Anschließend kann das Backup auf Threema-Servern oder einem beliebigen Webdav-Server wie beispielsweise Nextcloud gespeichert werden.

Nachtrag vom 15. Oktober 2021, 10:00 Uhr

Whatsapp hat die Funktion der verschlüsselten Backups nun eingeführt, wir haben den Artikel entsprechend aktualisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Astarioth 15. Okt 2021

Unter Android steht da nur, das Google Drive Backups unverschlüsselt gespeichert werden...

Puschie 15. Okt 2021

Hat jemand die funktion schon gefunden ? Bei mir gibts nur Automatisches Backup...

emdotjay 15. Okt 2021

Wieso habe ich das Gefühl das im Hintergrund trotzdem eine Backdoor eingebaut wurde, weil...

chefin 14. Sep 2021

Man muss schon genau lesen um es zu verstehen. Was ist ein 64stelliger Schlüssel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /