Abo
  • Services:
Anzeige
Max Schrems freut sich darauf, mit der US-Regierung vor Gericht zu streiten.
Max Schrems freut sich darauf, mit der US-Regierung vor Gericht zu streiten. (Bild: Tsui/CC-BY 3.0)

Facebook-Verfahren: US-Regierung will "Missverständnisse" beseitigen

Max Schrems freut sich darauf, mit der US-Regierung vor Gericht zu streiten.
Max Schrems freut sich darauf, mit der US-Regierung vor Gericht zu streiten. (Bild: Tsui/CC-BY 3.0)

Der Streit zwischen Max Schrems und Facebook hat schon zur Abschaffung des Safe-Harbor-Abkommens geführt, jetzt wird die US-Regierung offenbar nervös. Sie möchte nun in dem Verfahren mitreden - und Missverständnisse aufklären.

Die US-Regierung möchte in dem Verfahren zwischen dem österreichischen Datenschutzaktivisten Max Schrems und Facebook mitreden. Wie Max Schrems in einer Pressemitteilung [PDF] schreibt, habe die US-Regierung darum gebeten, ihre eigene Position als "Freund des Gerichts" (Amicus Curiae) darlegen zu können.

Anzeige

Die Anwälte der US-Regierung wollen demnach aufzeigen, dass es "Fehlinterpretationen" bezüglich der Arbeit der Geheimdienste gebe. Tatsächlich gibt es Stimmen, die das Prism-Programm als ein Programm zur gezielten Datensammlung beschreiben und nicht zur Massenüberwachung. Diese Wahrnehmung ist jedoch umstritten.

Schrems freut sich auf Auseinandersetzung mit US-Regierung

Schrems selbst begrüßte die Entwicklung: "Das könnte eine einmalige Chance für uns sein. Ich begrüße daher, dass die US-Regierung sich an dem Verfahren beteiligt. Es ist eine großartige Möglichkeit, endlich solide Antworten in einem öffentlichen Verfahren zu bekommen", sagte er in einem Statement.

Die Chancen auf Antworten seien groß, schreibt Schrems, weil die US-Regierung im Ausland unter Eid aussagen müsste. Auch die US-Regelungen zur Geheimhaltung würden vor dem irischen High Court keine Anwendung finden.

Der Streit zwischen Schrems und Facebook hat bereits zu weitreichenden Konsequenzen geführt, der Europäische Gerichtshof hatte das sogenannte Safe-Harbor-Abkommen im vergangenen Jahr für nichtig erklärt, derzeit wird noch immer über den Nachfolger gestritten. Erste Unternehmen wurden in Hamburg bereits zu geringen Bußgeldern verurteilt.


eye home zur Startseite
pylaner 14. Jun 2016

Die Antwort ist simpel: https://www.youtube.com/watch?v=4lNnSrQSrmM

Wageslave 14. Jun 2016

Theoretisch hast Du recht, praktisch ist es nicht so einfach. Googel einfach mal Khaled...

Nemorem 13. Jun 2016

Das wird wohl eher kein Verhör, ich glaube nicht, dass es darauf hinaus läuft. Vielmehr...

Kaiser Ming 13. Jun 2016

unterschreib ich sofort

plutoniumsulfat 13. Jun 2016

Klar, zur gezielten Datensammlung aller :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. Stiftung Warentest, Berlin
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Köln
  4. JERMI Käsewerk GmbH, Laupheim-Baustetten


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  2. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  3. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  4. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  5. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  6. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  7. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  8. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  9. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell

  10. Netflix

    Ein Stethoskop für mehr Freiheit und Sicherheit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

  1. Re: Das massive Lobbying lohnt sich anscheinend.

    HubertHans | 16:26

  2. Re: Tipp: Öffentlicher Dienst

    Argh | 16:26

  3. Re: Mit iGPU oder ohne?

    JohnD | 16:26

  4. Re: Mal sehen wann der Zenit erreicht ist

    Arsenal | 16:26

  5. Re: Der Fehler wiederholt sich

    Dwalinn | 16:25


  1. 16:33

  2. 16:23

  3. 16:12

  4. 15:04

  5. 15:01

  6. 14:16

  7. 13:04

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel