Abo
  • Services:

Facebook: Veranstaltungen werden in Kalenderansicht dargestellt

Facebook führt eine neue Ansicht der Events ein. Bisher konnten Nutzer die Veranstaltungen nur in einer Liste geordnet nach Datum ansehen. Jetzt werden diese in einer Kalenderansicht dargestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo der Facebook-Entwickler
Das Logo der Facebook-Entwickler (Bild: Facebook.com)

Auf einem unternehmensinternen Hackathon haben Facebook-Entwickler eine neue Kalenderansicht für Veranstaltungen erstellt. Das teilte Softwareentwickler Bob Baldwin in einem Blogeintrag mit.

  • Oben links auf der Event-Seite kann zwischen der Listen- und der Kalenderansicht umgeschaltet werden. (Quelle: Facebook.com)
  • Die Kalenderansicht (Quelle: Facebook.com)
Oben links auf der Event-Seite kann zwischen der Listen- und der Kalenderansicht umgeschaltet werden. (Quelle: Facebook.com)
Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

"Gemeinsam haben wir eine neue Liste und eine Tagesansicht erstellt, die Posts, Fotos und Videos integriert", schreibt Baldwin. Das soll es Nutzern leichter machen, eine Übersicht der Veranstaltungen zu erhalten. Außerdem könne auf Einladungen geantwortet werden, ohne die Seite zu verlassen. Das Symbol für den Veranstaltungskalender zeige jetzt auch nicht mehr permanent die Zahl 31 an wie vorher, sondern den aktuellen Tag.

In den nächsten Tagen wird die neue Ansicht für alle Facebook-Nutzer ausgerollt. Links oben auf der Event-Seite kann dann zwischen der Listen- und der neuen Kalenderansicht umgeschaltet werden.

Womöglich sah sich Facebook unter Zugzwang. Denn Ende Juni 2012 hatte Google bei seinem sozialen Netzwerk Google+ seinen Eventplaner eingeführt. Damit können individuell erstellte Einladungen über Google+ verschickt werden, um den Termin in den Kalender der Gäste einzutragen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Anonymer Nutzer 12. Jul 2012

was soll eigentlich die schleichwerbung in deiner signatur ... hast du den schinken...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /