Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.

Eine Analyse von Sabrina Keßler veröffentlicht am
Der US-Wahlkampf spielt sich zu großen Teilen online ab.
Der US-Wahlkampf spielt sich zu großen Teilen online ab. (Bild: Win McNamee/Getty Images)

US-Präsident Donald Trump macht keinen Hehl daraus, wem er seine Präsidentschaft zu verdanken hat. Dass er Hillary Clinton im November 2016 schlagen konnte, schreibt er vor allem seiner Präsenz in den sozialen Medien zu. Nicht Spendengelder, Wahlkampfauftritte oder Fernsehspots hätten ihm einen entscheidenden Vorteil gegenüber den Demokraten verschafft, sondern Facebook, Twitter und Instagram. "Ich glaube, dass soziale Medien mehr Macht haben als Wahlgelder", erklärt er in einem seiner ersten Interviews kurz nach dem Wahlsieg.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
Ein IMHO von Rene Koch


Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling


Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

"Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
Von Achim Sawall


    •  /