Aktivisten beeinflussen als Influencer die US-Wahl

Die Video-Plattform sei bekannt dafür, solche "Influencer" aufzubauen, sagt Daten-Experte Hegelich. "Als 'Unabhängige' können die dann Meinungen vertreten, die radikaler sind als die offizielle Partei-Linie."

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter ERP-Anwendungs- und Systembetreuer (Warenwirtschaft / DATEV) (m/w/d)
    CONTIGO Fairtrade GmbH, Göttingen
  2. (Fach-)Informatiker/IT-Syste- mkaufmann (m/w/d) System- / Anwendungsbetreuung
    Salamander Deutschland GmbH & Co KG, Wuppertal
Detailsuche

Ein Beispiel sei der rechtsgerichtete Radiomoderator und Unternehmer Alex Jones. Er habe massiv für Trump geworben und aggressive Verschwörungstheorien verbreitet, bis zivile Prozesse Youtube gezwungen hätten, seinen Kanal zu schließen.

Facebook und Twitter blockieren fragwürdige Influencer

Auch Facebook unternehme inzwischen deutliche Schritte, um sich gegen fragwürdige Influencer zu wehren. Zusammen mit Twitter blockierte das Netzwerk vergangene Woche die Accounts Dutzender Teenager aus Arizona, die ganz offensichtlich dafür bezahlt wurden, in ihrem Namen und mit Fake News Stimmung für Donald Trump zu machen.

Auch Veröffentlichungen in Accounts im Zusammenhang mit der Boogaloo-Bewegung, die ununterbrochen regierungsfeindliche Posts abgesetzt hatten, wurden gelöscht.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Videoplattform Youtube wiederum hat Kanäle aus dem Umfeld des Ku-Klux-Klans gesperrt, die schon 2016 versucht hatten, Schwarze mit Einschüchterungstaktiken vom Wählen abzuhalten.

Facebook und Youtube erlauben Wahlwerbung, Twitter nicht

Wahlwerbung selbst aber wolle man auch in den kommenden Wochen grundsätzlich erlauben, heißt es sowohl bei Youtube als auch bei Facebook. Man wolle nicht die Instanz sein, die entscheide, was wahr sei und was nicht, sagte etwa Mark Zuckerberg. Lediglich in der Woche vor der US-Wahl werde man keine politischen Anzeigen mehr schalten. Das soll Falschinformationen und Manipulation zumindest eindämmen.

Diesem Dilemma hat sich der Kurznachrichtendienst Twitter längst entzogen: Vergangenes Jahr schon verkündete Gründer Jack Dorsey, politische Werbung auf dem Netzwerk verbieten zu wollen.

Deepfakes: The Coming Infocalypse

Netzwerke verdienen an politischer Kommunikation

Trotz Zugeständnissen bleibt Daten-Experte Hegelich skeptisch, wie tiefgreifend die Änderungen sein werden. "Letzten Endes tut gerade Facebook immer wieder so, als würden sie einen Defekt reparieren, der in Wirklichkeit eine logische Konsequenz ihres Geschäftsmodells ist."

Facebook, Youtube und Co. verdienten schließlich sehr gut an der politischen Kommunikation. "Wer Plattformen, die für das Teilen von Katzenvideos und für Formen des privaten Stalkings optimiert sind, für die politische Kommunikation nutzt, darf sich nicht wundern, wenn sich der politische Diskurs dann auf genau diesem Niveau bewegt."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wie sich die US-Wahl über Social Media manipulieren lässt
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


SirAstral 29. Sep 2020

Nur zur Ergänzung: https://theintercept.com/2014/09/23/nobel-peace-prize-fact-day-syria...

SirAstral 29. Sep 2020

Was ist daran bescheuert? Mir war nicht bewusst, dass Merkel direkt vom Volk gewählt wird.

SirAstral 29. Sep 2020

Ich glaube es war "Rust" gemeint und nicht "Rost"

quasides 27. Sep 2020

das schlimmste ist dabei nicht was falsch oder aus dem kontext berichtet wird um ein...

FreiGeistler 25. Sep 2020

Naja, genau genommen, doch. Du meinst mit "Wissen" eigentlich "Verstehen", das was den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kaufberatung (2022)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Die Verfügbarkeit von PC-Hardware ist schlecht wie nie, doch ungeachtet der Preise wird gekauft. Wir geben einen Über- und einen Ausblick.
Von Marc Sauter

Kaufberatung (2022): Die richtige CPU und Grafikkarte
Artikel
  1. Microsoft: Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich
    Microsoft
    Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich

    Viele Teile der Community messen schlechtere Werte im Vergleich zu Windows 10, wenn sie Windows 11 auf ihren SSDs verwenden.

  2. Samsung Galaxy Watch 4 bei Amazon zum Hammerpreis
     
    Samsung Galaxy Watch 4 bei Amazon zum Hammerpreis

    Die Last Minute Angebote bei Amazon bringen heut wieder viele spannende Deals. Unter anderem sind Galaxy-Watches von Samsung reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Smartphone: Vodafone aktiviert 5G im Tarif Callya Digital
    Smartphone
    Vodafone aktiviert 5G im Tarif Callya Digital

    Für Bestandskunden von Callya Digital aktiviert Vodafone die 5G-Nutzung ohne Aufpreis.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /