• IT-Karriere:
  • Services:

Facebook: Software täuscht Gesichtserkennung mit verzerrten Gesichtern

Aus Willem Dafoe wird ein ähnliches, aber für Gesichtserkennung schwer identifizierbares Abbild: Forscher entwickeln ein Machine-Learning-Programm, das die Gesichter von Menschen so verändert, dass sie vor Erkennungsalgorithmen möglichst gut geschützt werden. Das soll auch in Videos funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Willem Dafoe ist fast nicht wiederzuerkennen.
Willem Dafoe ist fast nicht wiederzuerkennen. (Bild: Facebook/Tel-Aviv University)

Forscher bei Facebook an der Tel Aviv University wollen Gesichtserkennung einsetzen, um Gesichtserkennung zu kontern. Das soziale Netzwerk stellte ein Video auf Youtube online, welches diverse Promintente und deren geschützte Versionen zeigt. Dabei werden Gesichter von Zielpersonen so verändert, dass sie von anderen Gesichtserkennungssystemen nicht mehr identifiziert werden können. Die Forscher halten ihr Konzept in einem wissenschaftlichen Dokument (PDF) fest.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Das System soll unter anderem vor Missbrauch des eigenen Bildes schützen, wenn dieses etwa mit Hilfe von Deep Fakes oder anderen Machine-Learning-Programmen auf andere Körper aufgesetzt wird. Auch Gesichtserkennungssoftware, die Videomaterial von Überwachungskameras auswertet, soll davon in die Irre geführt werden.

Mit Bewegtbildern nutzbar

Das Besondere an De-Identification: Die Software funktioniert mit Videomaterial statt nur mit starren Fotos. Außerdem muss sie nicht für jedes Video erneut trainiert werden. Stattdessen nutzt sie das vorhandene Gesicht der dargestellten Person und verzerrt es so, dass ein verändertes Abbild entsteht. Die Software soll Gesichtszüge und Perspektive beibehalten. Das Ergebnis soll in Videomaterial eingebettet werden können.

Facebook berichtet dem US-Magazin Venturebeat, dass diese Art der Gesichtsverzerrung vorerst nicht in Apps oder Produkten des Unternehmens eingesetzt werde. Allerdings sei die Software für öffentliche Reden interessant, bei denen Menschen die sprechende Person noch erkennen, Gesichtserkennungssoftware hingegen nicht. Allerdings ist die Person im gezeigten Video durch den Verzerrungsgrad teils auch für Menschen nicht zu identifizieren, da wichtige Gesichtsmerkmale verschwinden. Das zeigt etwa das Beispiel von Willem Dafoe, dessen charakteristische Falten nicht mehr erkennbar sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€

Tigtor 28. Okt 2019

XD

sambache 28. Okt 2019

LinkedIn, Xing, ...

Hotohori 28. Okt 2019

Ja, Gesichter werden verändert, aber wer sagt, dass das veränderte Gesicht nicht...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
    Unitymedia
    Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

    Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
    Von Günther Born

    1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
    2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
    3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

      •  /