Facebook-Rebranding: Meta nutzt Logo von Berliner Medizin-Startup

Die Macher einer Migräne-App sind schockiert über das neue Meta-Logo. Es ähnelt dem eigenen Auftritt so sehr, dass man ihn nun ändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Sehr ähnlich, aber nicht ähnlich genug: Meta und M-Sense.
Sehr ähnlich, aber nicht ähnlich genug: Meta und M-Sense. (Bild: Meta/M-Sense, Montage: Golem.de)

Für das Berliner Startup Newsenselab ist das Rebranding von Facebook zu Meta eine Katastrophe. Das neue Logo, welches Firmenchef Mark Zuckerberg stolz präsentierte, bedeutet für die Macher einer Migräne-App eine Menge Stress. Aus Sorge um eine Assoziation mit dem US-Großkonzern will die Firma ihr gesamtes Branding ändern, das seit Ende 2020 existiert. Denn ihr Logo entspricht im Grunde dem Logo von Meta, abgesehen davon, dass es grün ist.

Stellenmarkt
  1. Junior SAP HCM Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. SAP Fiori / ABAP / ABAP OO Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
Detailsuche

Da die Reichweite und Bekanntheit von Meta aber bereits am Tage der Umbenennung größer war, als die der App, gibt sich Newsenselab diesbezüglich geschlagen und will das Logo neu gestalten. Statt Klage einzureichen, entschieden sich die Berliner für einen öffentlichkeitswirksamen PR-Stunt auf Twitter und prangerten die Geschäftspraktiken von Facebook und seinen Töchtern an.

Naturgemäß steht Datenschutz bei einer App für die Behandlung gesundheitlicher Beschwerden im Vordergrund - und laut den Entwicklern der App steht Meta für das genaue Gegenteil. Auch deshalb wäre die Rettung des grünen Logos schwierig, da von einer Assoziation mit Meta trotzdem ausgegangen werden muss.

Klage schwierig und teuer

Ohnehin scheint eine Klage relativ aussichtslos, berichtet Business Insider. Ein Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht kommt zu dem Schluss, dass die Ähnlichkeit für eine markenrechtliche Verwechslungsgefahr nicht groß genug sei. Außerdem fehle eine bestimmte Schöpfungshöhe, also künstlerische Leistung, um einen urheberrechtlichen Schutz zu rechtfertigen.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Hauptprodukt der Berliner ist eine App namens M-sense. Diese kostet rund 250 Euro für drei Monate und ist auf Rezept erhältlich. Sie ist für Patientinnen und Patienten mit einer bestehenden Migränediagnose (ICD-10 G43, ICHD3 1), inklusive reiner menstrueller Migräne und menstruationsassoziierter Migräne (ICHD3 A1.1.1-2 und A1.2.0.1-2), geeignet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 03. Nov 2021 / Themenstart

Und irgendwie sehen alle Logos in der rechten Spalte (für mich) professioneller, moderner...

Cerdo 03. Nov 2021 / Themenstart

Ja gut, an sich ist ein Arzt auch nur jemand, der weiß, was andere vorher bei ähnlichen...

Garius 03. Nov 2021 / Themenstart

Wie du schon schreibst, ist es nicht so einfach und oft Auslegungssache des Gerichts...

LittleGizzmo 03. Nov 2021 / Themenstart

Am besten gemeinsam, es gibt mal abgesehen von der Migräne App noch eine peruanische...

Cerdo 03. Nov 2021 / Themenstart

Bei VS Code ist die Schleife links offen. Dann schon eher Visual Studio 2019, da haben...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

  2. Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis
     
    Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis

    Das hochwertige Tablet von Samsung ist bei Amazon während der Last Minute Angebote um 135 Euro reduziert. Außerdem: Apple und die Galaxy Watch 3.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Pixel Watch: Google will 2022 eine eigene Smartwatch bringen
    Pixel Watch
    Google will 2022 eine eigene Smartwatch bringen

    Die erste Google-Smartwatch soll preislich mit der Apple Watch konkurrieren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /