Facebook: Neues Seekabel 2Africa wird mehr Länder erreichen

Facebook und seine Partner nennen 2Africa das größte Seekabel-Projekt der Welt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Verlauf des Seekabels 2Africa
Der Verlauf des Seekabels 2Africa (Bild: 2Africa)

Facebook erweitert sein neues Seekabel 2Africa. Wie der Internetkonzern am 16. August 2021 bekanntgab, sind die neuen Landepunkte die Seychellen, die Komoren, Angola und der Südosten Nigerias. Sie schließen sich der kürzlich angekündigten Verlängerung auf die Kanarischen Inseln an. Den Angaben zufolge handelt es sich um das größte Seekabelprojekt der Welt.

Stellenmarkt
  1. IT Manager Project Management Office (PMO) - Finance (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Java Entwickler (m/w/d)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
Detailsuche

Das Konsortium des Projekts besteht aus Südafrikas MTN GlobalConnect, Facebook, dem auf Mauritius ansässigen Infrastrukturanbieter WIOCC (West Indian Ocean Cable Company), China Mobile, Orange aus Frankreichs, die saudi-arabische STC, Telecom Egypt und Vodafone.

Die Parteien haben Alcatel Submarine Networks (ASN) beauftragt, das Seekabel zu bauen. Alcatel Submarine Networks gehört zu Nokia, steht aber seit längerer Zeit zum Verkauf.

2Africa wurde im Mai 2020 von Facebook angekündigt und soll einmal um den afrikanischen Kontinent laufen. Die Zahl der Landepunkte liegt nun bei 35 in 26 Ländern.

Ägypten-Landüberquerung bereits abgeschlossen

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Großteil der Vermessungsaktivitäten unter Wasser ist nun abgeschlossen. ASN hat in seinen Werken in Calais und Greenwich mit der Herstellung der Kabel- und Repeater begonnen, um die ersten Segmente im Jahr 2022 bereitzustellen. Das Seekabel soll Ende 2023 online gehen.

Eines der Schlüsselsegmente von 2Africa, die ägyptische Landüberquerung, die Landeplätze im Roten und Mittelmeer über zwei unterschiedliche Landrouten verbindet, wurde vorzeitig fertiggestellt. Ein dritter Meeresweg wird diesen Abschnitt über das Rote Meer ergänzen.

AVM FRITZ! Box 7590 WLAN AC+N Router (DSL/VDSL,1.733 MBit/s (5GHz) & 800 MBit/s (2,4 GHz), bis zu 300 MBit/s mit VDSL-Supervectoring 35b, WLAN Mesh, DECT-Basis, Media Server, geeignet für Deutschland)

Die Kosten für das Seekabel 2Africa, das Europa und den Nahen Osten besser mit Afrika verbinden wird, wurden nicht bekanntgegeben.

Das 2Africa-Seekabel wird die Technologie SDM1 von ASN einsetzen, die bis zu 16 Faserpaare anstelle von 8 Faserpaaren ermöglicht. Das Seekabel wird optische Switching-Technologie enthalten, um ein flexibles Bandbreitenmanagement zu ermöglichen. Die Verlegungstiefe wurde im Vergleich zu älteren Systemen um 50 Prozent erhöht, und die Kabelführung vermeidet Orte mit bekannten Unterwasserstörungen, was die Verfügbarkeit gewährleisten soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urteil zu Schrems II
US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden

Der belgische Staatsrat hat ein wichtiges Urteil zum Datentransfer in die USA gefällt. Doch wann reicht die Verschlüsselung von Daten wirklich aus?
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

Urteil zu Schrems II: US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Ladesäulenverordnung: Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen
    Ladesäulenverordnung
    Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen

    Fürs E-Auto-Tanken an der Ladesäule werden bisher oft spezielle Kundenkarten gebraucht. Künftig reicht die Debit- oder Kreditkarte.

  3. Mercedes-Benz-COO Schäfer: Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips
    Mercedes-Benz-COO Schäfer
    "Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips"

    IAA 2021 Der Autokonzern Daimler will sich künftig sehr intensiv um die Herstellung und Lieferung von Chips kümmern - angefangen bei den Wafer-Produzenten.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /