Abo
  • Services:

Facebook Marketplace: Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

Auf dem Facebook Marketplace können Nutzer Gegenstände mit ihren Facebook-Profilen anbieten oder kaufen. In den USA ist die Plattform beliebt, nun soll sie nach Deutschland kommen - als Konkurrenz zu Größen wie Ebay.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf dem Facebook Marketplace können Nutzer ihre gebrauchten Gegenstände verkaufen.
Auf dem Facebook Marketplace können Nutzer ihre gebrauchten Gegenstände verkaufen. (Bild: Facebook)

Facebook will seine Verkaufsplattform Facebook Marketplace nach Deutschland bringen. Das berichtet die Onlineredaktion des Tagesspiegels und bezieht sich dabei auf Unternehmensdokumente, die den Journalisten vorliegen. Demnach "beginnt Facebook Ende Juli, die Marktplatzfunktion in Europa zu aktivieren". Zu den ersten Länder, die den Dienst nutzen können, gehören Irland, Portugal und Spanien. Deutschland wird zusammen mit Frankreich und den Benelux-Staaten folgen. Die Freischaltung sei für August 2017 geplant.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

In den USA und Großbritannien startete der Marketplace im Oktober 2016 als Teil der Facebook-App für iOS und Android. Er wurde als Konkurrenzplattform zu dem in den USA verbreiteten Anzeigenportal Craigslist positioniert. Anhand von integrierten Facebook-Profilen können Käufer und Verkäufer sich über den jeweiligen Vertragspartner informieren. Der Marketplace wurde mittlerweile bereits optisch erneuert.

Konkurrenz zu Craigslist und Ebay

Auf die Frage nach dem Produktlaunch antwortete der Produktmanager von Facebook Marketplace, Bowen Pan, dem Onlinemagazin Techcrunch: "Die Nachfrage nach Craigslist zeigt den großen Bedarf für ein Produkt für lokale Gewerbe." Momentan ist die Plattform noch nicht werbefinanziert. Pan könnte sich jedoch bei steigendem Erfolg eine Monetarisierung durch personalisierte Werbung vorstellen.

In Deutschland könnte der Facebook Marketplace in Konkurrenz zum Onlineauktionshaus Ebay und dessen Ableger für Lokalanzeigen, Ebay Kleinanzeigen, treten. Hierzulande sind diese Seiten eine wichtige Verkaufsplattform für neue und gebrauchte Gegenstände.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

plutoniumsulfat 28. Jul 2017

Nur hat die Verschlüsselungsbasis erst mal nichts mit der Nutzerbasis zu tun.

Füchslein 28. Jul 2017

Wäre das nicht eher das Urlaubsbuchungsportal von Facebook? :-D


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
    2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
    3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

      •  /