Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,
Einwohner versammeln an einem Ort der Bombenanschläge.
Einwohner versammeln an einem Ort der Bombenanschläge. (Bild: MOHD RASFAN/AFP/Getty Images)

Die Regierung in Sri Lanka hat den Zugriff auf verschiedene Instant-Messaging-Dienste und Social-Media-Plattformen vorübergehend blockieren lassen. Dies geschah als unmittelbare Reaktion auf die Serie von Bombenanschlägen in dem Land mit inzwischen fast 300 Toten. Die Blockade dient dazu, die Verbreitung von Falschinformationen über diese Kanäle zu verhindern.

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  2. Gruppenleitung (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Davon betroffen sind vor allem die weit verbreiteten Angebote des Unternehmens Facebook. Dazu gehören insbesondere das gleichnamige soziale Netzwerk, aber auch Instagram, der Facebook Messenger und Whatsapp. Blockiert werden darüber hinaus offenbar aber auch andere Dienste wie etwa Viber, Youtube oder Snapchat. Das berichtet die Initiative Netblocks.

Dem britischen Guardian sagte ein Unternehmenssprecher, dass Facebook sich der Erklärung der Regierung bewusst sei und mit den Ermittlungsbehörden zusammenarbeite, um Inhalte zu entfernen, die gegen die Standards von Facebook verstoßen.

Twitter funktioniert offenbar, denn Sri Lankas Premierminister Ranil Wickremesinghe rief auf Twitter die Bevölkerung dazu auf, keine unverifizierten Berichte und Spekulationen zu verbreiten. Die Regierung ergreife Maßnahmen, um die Situation unter Kontrolle zu halten.

Noch ist nicht klar, wann die Zugangssperre zu den Diensten wieder aufgehoben werden soll. Ein Sprecher der Regierung sagte dem Guardian zufolge, die Blockade soll bis zum Abschluss der Ermittlungen aufrechterhalten werden. Laut Guardian ist es nicht das erste Mal, das Social-Media-Dienste in Sri Lanka blockiert werden. Im vergangenen Jahr etwa war das schon einmal der Fall.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Wettbewerb: EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen
    Wettbewerb
    EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen

    Die EU-Kommission lässt Google keine Pause: Als Nächstes soll das Werbegeschäft genau auf Wettbewerbseinschränkungen untersucht werden.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

User_x 24. Apr 2019

Im Namen der Sicherheit kann man aber auch viel Schabernack anstellen. Aber auch keine...

Der Held vom... 23. Apr 2019

Man könnte ja erst einmal mit Björn Höcke anfangen, der eine "erinnerungspolitische...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /