Abo
  • Services:
Anzeige
Büro von Facebook nach dem Anschlag
Büro von Facebook nach dem Anschlag (Bild: Rafael Heygster)

Facebook Dislike: Anschlag auf Hamburger Facebook-Zentrale

Büro von Facebook nach dem Anschlag
Büro von Facebook nach dem Anschlag (Bild: Rafael Heygster)

Eine Gruppe hat in der vergangenen Nacht das Hamburger Facebook-Büro angegriffen. Scheiben wurden eingeschlagen und Rauchbomben geworfen. Eine anarchistische Gruppe hat sich zu der Aktion bekannt.

Eine Gruppe von 15 bis 20 Personen hat am Samstagabend das Facebook-Gebäude mit Steinen, Rauchbomben und Farbgläsern angegriffen. Fenster wurden zerschlagen. Das hat die Hamburger Polizei am 13. Dezember 2015 mitgeteilt. Auf das Gebäude wurde der Schriftzug "Facebook dislike" gesprüht.

Anzeige

Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, wurden im Eingangsbereich der Caffamacherreihe 7 Rauchbomben geworfen. Die Täter sollen laut Zeugenaussagen auch "Facebook dislike" gerufen haben, als sie das Gebäude stürmten. Verletzt wurde jedoch niemand.

Zu den Motiven für den Anschlag ist bisher nichts bekannt. Laut Hamburger Abendblatt schließt die Polizei eine politisch motivierte Tat jedoch aus. Die Gruppe von Jugendlichen soll laut Informationen der Zeitung bereits zuvor in der Agnesstraße und im Gängeviertel mit Böllern und Rauchgranaten randaliert haben.

Das Facebook-Team in Deutschland zog Anfang des Jahres 2015 in leerstehende Büroräume direkt hinter dem Axel-Springer-Bau. Facebook mietete an seinem neuen Sitz drei Stockwerke an. Jetzt arbeiten dort 50 Menschen für das soziale Netzwerk.

Bekennerschreiben veröffentlicht

Laut einer Mitteilung der Polizei Hamburg war die Personengruppe schwarz gekleidet und trug Sturmhauben. Zur Höhe des Sachschadens könnten noch keine Angaben gemacht werden. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen.

In einem Bekennerbrief des anarchistischen real-life-hacking-team bei Indymedia zu dem Anschlag heißt es über Facebook: "Du darfst dich bei uns sozial vernetzen, aber was du zu sehen bekommst, wer und welche Mitteilung bei dir auftaucht und wer deine wirklichen Freunde sind, das entscheiden wir. Wer das Internet kontrolliert, kontrolliert nicht nur das Wissen der Menschheit sondern beeinflusst damit auch deren Ansichten, Vorlieben und Gewohnheiten - alles hochgradig individualisiert." Facebooks Manipulationen von Kommunikation seien komplett übergriffig.


eye home zur Startseite
elf 14. Dez 2015

Ha! Ich hab einfach mal den Spieß umgedreht und selbst Axel Springer ohne Abmahnung...

Janquar 14. Dez 2015

Dann hätte er nicht "..." sondern eine "?" ans Ende setzen sollen. SO war der Beitrag...

Icestorm 14. Dez 2015

Klingt komisch (*), ist aber so. (*) in Deinen Ohren

Meho 14. Dez 2015

Also bleiben wir mal Sachlich: 1. Im Golem Artikel steht.: " Verletzt wurde jedoch...

Icestorm 14. Dez 2015

Die Möglichkeit, dass nur die größten Schreihälse derzeit registriert werden, sollte man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing
  4. Vaisala GmbH, Hamburg, Bonn (Home-Office möglich)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. John Wick, The Hateful 8, Die Bestimmung, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

  1. Re: Jetzt mal halblang!

    __destruct() | 00:32

  2. Re: Betonköpfe

    crazypsycho | 00:12

  3. Re: Nonsense!

    Neuro-Chef | 00:06

  4. Re: Eigentlich doch genial

    crazypsycho | 00:05

  5. Re: Leider alternativ-los...

    Neuro-Chef | 00:05


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel