Abo
  • Services:

Facebook: AV1 ist extrem gut, aber auch extrem langsam

Die Entwickler von Facebook haben den neuen Videocodec AV1 einem Realitätstest unterzogen. Ihr Ergebnis bestätigt die erwartete gute Leistung und verspricht gar Verbesserungen bis 50 Prozent im Vergleich zu aktuellen Codecs. Massiver Nachteil ist aber noch der Encoder.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit AV1 wird die Bitrate von Videos reduziert, das sollte Smartphone-Nutzer freuen.
Mit AV1 wird die Bitrate von Videos reduziert, das sollte Smartphone-Nutzer freuen. (Bild: Bay Ismoyo/AFP/Getty Images)

Das Social-Media-Unternehmen Facebook engagiert sich zwar erst seit rund einem halben Jahr in der Alliance for Open Media (Aomedia) und damit für den neuen Videocodec AV1. Das Unternehmen glaubt offenbar dennoch an eine rasche Verbreitung des Codecs und hat diesen nun in einem für Facebook realistischen Szenario getestet, wie es in seinem Entwicklerblog mitteilt. Das heißt, die von Nutzern erstellten Videos werden auf den Servern von Facebook erneut codiert, um diese dann auszuspielen. Dabei kann AV1 wie bereits bei anderen Tests qualitativ deutlich überzeugen.

Stellenmarkt
  1. TGW Software Services GmbH, Teunz, Regensburg, Stephans­kirchen bei Rosenheim, Langen bei Frankfurt
  2. Robert Half, Hamburg

Im Vergleich zu dem Main-Profile von H.264 komprimiere AV1 demnach im Schnitt rund 50 Prozent besser. Im Vergleich zu dem High-Profile von H.264 liege die Verbesserung bei rund 46 Prozent und AV1 sei außerdem immer noch 34 Prozent besser als der ideelle freie Vorgänger VP9. Diese Werte unterscheiden sich natürlich je nach gewählter Metrik sowie Auflösung der Videos. Laut Facebook spielt das Netzwerk hauptsächlich Videos in SD- und HD-Auflösung aus, so dass sich diese Werte auf Auflösungen zwischen 360p und 1080p beziehen. Das Unternehmen vermutet darüber hinaus, dass die Verbesserungen mit steigender Auflösung noch größer werden.

Extreme Langsamkeit

Den bisher wohl noch größten Nachteil von AV1 zeigen die Tests von Facebook aber ebenso eindrücklich: die extreme Langsamkeit des Referenz-Encoders. So ist die Laufzeit der AV1-Codierung in dem CRF-Modus (Constant Rate Factor) um den Faktor 5700 länger als bei der Nutzung von x264 für das Main-Profile und immerhin noch um den Faktor 660 länger als bei VP9. Für den ABR-Modus erhöhen sich die Werte gar auf Faktor 9200 beziehungsweise Faktor 670.

Laut Facebook spreche die Qualitätsverbesserung eindeutig für den Einsatz von AV1 und Entwickler sollten damit anfangen, Unterstützung für den Videocodec in ihre Software einzubauen. Darüber hinaus will Facebook beginnen, AV1-codierte Videos auszuspielen, sobald Browser wie Chrome oder Firefox den Codec unterstützen. Für den AV1-Encoder liegt der Fokus darüber hinaus auf Geschwindigkeitsoptimierungen, um diesen in einer Produktivumgebungen praktisch einsetzbar zu machen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 14,99€
  3. 2,49€

matok 12. Apr 2018

Ganz und gar nicht. Der ausgelieferte Content steigt stark. Die Auflösung steigt. Die...

gadthrawn 12. Apr 2018

Warum glaubst du das sie verloren haben? Schau mal die Leute die AV1 fördern vergleichen...

Seitan-Sushi-Fan 12. Apr 2018

Facebook ist als leitendes AOMedia-Mitglied eh nicht unvoreingenommen.

My1 12. Apr 2018

speicherplatz vlt aber videos die millionenfach ausgeliefert werden brauchen mehr zeit...

My1 12. Apr 2018

interessant isses definitiv. einziges problem: je nach bild und rechner kann das auch mal...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /