• IT-Karriere:
  • Services:

Facebook App Center: Ein Appstore für Facebook-Anwendungen

Facebook bekommt einen eigenen Appstore, das App Center. Damit erhalten Nutzer des sozialen Netzwerks eine zentrale Anlaufstelle für das Finden und Installieren von - in Zukunft auch kostenpflichtigen - Facebook-Apps.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebooks App Center steht kurz vor dem Start.
Facebooks App Center steht kurz vor dem Start. (Bild: Facebook)

Facebooks App Center soll es Entwicklern künftig erleichtern, ihre Facebook-Anwendungen vielen Nutzern bekanntzumachen - und Nutzern das Finden passender Anwendungen. So eine zentrale Anlaufstelle, ein Appstore für Facebook-Anwendungen, fehlte bisher. Vor allem aber werden Entwickler die Möglichkeit erhalten, auch kostenpflichtige Apps gegen eine einmalige Gebühr anzubieten.

  • Facebook App Center - ein Appstore für Facebook-Anwendungen (Bild: Facebook)
  • Facebook App Center - eine App-Detailseite, in diesem Fall für ein Spiel (Bild: Facebook)
Facebook App Center - ein Appstore für Facebook-Anwendungen (Bild: Facebook)
Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Raum München
  2. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter

Das App Center kann mit dem Webbrowser und in den iOS- und Android-Apps von Facebook besucht werden. Es soll ausführliche Beschreibungen von Facebook-Anwendungen liefern, wobei Canvas- und Webanwendungen sowie mobile Apps gelistet werden - vorausgesetzt, sie folgen den Facebook-Richtlinien.

Mobile Apps

Mobile Apps für Android und iOS müssen ein Facebook-Login ermöglichen, um in den Katalog aufgenommen zu werden. Facebook verweist dann aber zur Installation auf Google Play oder den iTunes App Store.

Noch ist das App Center zwar nicht gestartet, es wurde aber in Facebooks Entwicklerblog für die nächsten Wochen angekündigt.

"Alle Entwickler sollten sich heute darauf vorbereiten, um sicherzustellen dass ihre App zum Start dabei sein kann", schreibt Facebook-Mitarbeiter Aaron Brady im Entwicklerblog des Unternehmens. So sollte etwa eine Beschreibung der eigenen Apps erstellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 149,90€ (Bestpreis!)
  3. 214,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)

arnez80 10. Mai 2012

endlich kann ich jetzt auch apps für facebook KAUFEN...der börsengang lässt grüssen...

elgooG 10. Mai 2012

Aptitude is my only app store! :3 (kwt) https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

    •  /