Facebook: 2Africa wird erneut zum längsten Seekabel der Welt

2Africa Pearls ist ein Abzweig in den Persischen Golf, nach Indien und Pakistan. Das Seekabel rund um Afrika wird erneut verlängert.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Abzweig für 2Africa
Neuer Abzweig für 2Africa (Bild: Facebook)

Das 2Africa-Konsortium verlängert erneut das Seekabel-Projekt. Wie Facebook am 28. September 2021 bekanntgab, wird ein neues Segment mit der Bezeichnung 2Africa Pearls in den Persischen Golf, nach Indien und Pakistan gebaut. Diese Verlängerung wird die Gesamtlänge des 2Africa-Seekabels auf über 45.000 Kilometer erhöhen und es damit zum längsten jemals eingesetzten Unterwasserkabelsystem machen.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (w/m/d) in der Logistik
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund
  2. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
Detailsuche

Das Konsortium des Projekts besteht aus Südafrikas MTN Globalconnect, Facebook, dem auf Mauritius ansässigen Infrastrukturanbieter WIOCC (West Indian Ocean Cable Company), China Mobile, Orange aus Frankreich, der saudi-arabischen STC, Telecom Egypt und Vodafone. Die Parteien haben Alcatel Submarine Networks (ASN) beauftragt, das Seekabel zu bauen. Alcatel Submarine Networks gehört zu Nokia, steht aber seit längerer Zeit zum Verkauf. Space-Division-Multiplexing (SDM) ermöglicht es, die maximale Anzahl von Glasfaserpaaren in einem Kabel von sechs auf mehr als zwölf zu erhöhen. Durch die höhere Zahl der Glasfaserpaare wird Fiber Level Switching möglich, was den Wechsel von Paar zu Paar statt von Wellenlänge zu Wellenlänge bezeichnet.

2Africa verbindet nun drei Kontinente, Afrika, Europa und Asien terrestrisch über Ägypten mit den neuen Landungen in Oman (Barka), den Vereinigten Arabischen Emiraten (Abu Dhabi und Kalba), Katar (Doha), Bahrain (Manama), Kuwait (Kuwait), Irak (Al-Faw), Pakistan (Karachi), Indien (Mumbai) und in Saudi-Arabien (Al Khobar). Die neue 2Africa-Niederlassung schließt sich den kürzlich angekündigten Erweiterungen auf die Kanarischen Inseln, die Seychellen, die Komoren, Angola und den Südosten Nigerias an. Hier wurde das Seekabel bereits als das längste der Welt bezeichnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
4700S Desktop Kit im Test
AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance

Mit dem 4700S Desktop Kit bietet AMD höchstselbst die Hardware der Playstation 5 für den PC an. Das Board ist aber eine Sache für sich.
Ein Test von Marc Sauter

4700S Desktop Kit im Test: AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance
Artikel
  1. Studie: Gehirnschäden durch Langzeitaufenthalt im Weltraum
    Studie
    Gehirnschäden durch Langzeitaufenthalt im Weltraum

    Weltraumreisen können einen Hirnschaden verursachen. Zumindest wenn es sich um Langzeitaufenthalte auf der ISS handelt.

  2. SUV mit Elektroantrieb: Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus
    SUV mit Elektroantrieb
    Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus

    Tesla hat die ersten Model X mit dem neuen Lenkrad, quer eingebautem Display und Falcon-Wings-Türen ausgeliefert.

  3. James-Webb-Teleskop: Transport von 9.300 Kilometern übers Meer
    James-Webb-Teleskop
    Transport von 9.300 Kilometern übers Meer

    Das James-Webb-Teleskop wurde über 9.300 Kilometer auf dem Meer transportiert. Doch wie verschifft man das weltgrößte Weltraumteleskop?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /