Abo
  • Services:
Anzeige
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Facebook: 219 Millionen US-Dollar Gewinn und 1,11 Milliarden Nutzer

Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Facebook kann seine Nutzerzahlen weiter erhöhen. Das soziale Netzwerk macht erneut Gewinn, die Aktie bleibt unter dem Ausgabekurs.

Facebook hat in seinem ersten Quartal 2013 den Gewinn um 6,8 Prozent erhöht. Das gab das Unternehmen am 1. Mai 2013 bekannt. Der Betreiber des weltgrößten sozialen Netzwerks erzielte einen Gewinn von 219 Millionen US-Dollar (9 Cent pro Aktie), nach 205 Millionen US-Dollar (9 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Anzeige

Vor Sonderposten lag der Gewinn bei 12 Cent pro Aktie und damit leicht unter den Analystenprognosen von 13 Cent pro Aktie.

Der Umsatz stieg um 38 Prozent auf 1,46 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten 1,44 Milliarden US-Dollar erwartet.

Die Zahl der monatlich aktiven Nutzerkonten stieg um 23 Prozent auf 1,11 Milliarden. An mobilen Geräten waren 751 Millionen aktiv, ein Zuwachs um 54 Prozent. Im vierten Quartal 2012 hatte das Internetunternehmen 1,06 Milliarden Nutzer im Monat, davon 680 Millionen an mobilen Geräten. Instagram legte ebenfalls zu, auf 100 Millionen aktive Nutzer.

"Wir haben große Fortschritte in den ersten Monaten des Jahres gemacht", sagte Mark Zuckerberg, Facebook-Gründer und Vorstandschef. "Wir hatten ein starkes Wachstum und Engagement in der Community und starteten mehrere spannende Produkte."

Die Facebook-Aktie gab bei Handelsschluss an der Börse in New York um 1,2 Prozent auf 27,43 US-Dollar nach und lag damit 28 Prozent unter dem Ausgabekurs vor rund einem Jahr.

Facebook hat seine Anwendung Home Anfang April 2013 vorgestellt. Seit dem 12. April ist die App im Google Play Store erhältlich - zuerst nur in den USA, ein paar Tage später auch in anderen Ländern wie Deutschland. Bei Facebook Home sind keine Android-typischen Icons mehr zu sehen, sondern Statusnachrichten und Bilder von Freunden aus dem sozialen Netzwerk, die sofort kommentiert und mit dem Like-Button bewertet werden können. Installiert werden kann die Anwendung offiziell nur auf dem Galaxy S3 und dem Galaxy Note 2 von Samsung sowie auf den HTC-Modellen One, One X und One X Plus.

Im Januar 2013 präsentierte Facebook die neue Funktion Graph Search. Damit können Nutzer über den Open Graph des Netzwerks nach Menschengruppen, Bildern, Orten und Interessen suchen, indem sie Begriffe in das Suchfeld eingeben.


eye home zur Startseite
non_sense 02. Mai 2013

aua ... Das tut schon weh ...

Casandro 02. Mai 2013

Naja, die Frage ist, ob denn der Werbemarkt nicht insgesamt eher eine Blase ist. Wenn mal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEG System-EDV und Organisationsgesellschaft mbH, Hamburg
  2. über Hays AG, Celle
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Allianz Deutschland AG, Unterföhring


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Echo 79,99€ statt 99,99€, Echo Dot 34,99€ statt 59,99€, Fire TV Stick 24,99€ statt...
  2. (u. a. 480-GB-SSD 122,00€ (Vergleichspreis ab 137,24€), 16-GB-USB-Stick 6,99€, 64-GB-USB...
  3. 599,00€ statt 699,00€ (Versandkostenfrei)

Folgen Sie uns
       


  1. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  2. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  3. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder

  4. FTTH/B

    EWE und Telekom investieren zwei Milliarden Euro in FTTH/B

  5. Honor 7X, Moto X4 und U11 Life im Test

    Drei gute Alternativen zu teuren Smartphones

  6. Produktfälschungen

    Hunderte Milliarden Euro Umsatz weltweit mit falscher Ware

  7. Hybridkonsole

    Nintendo meldet 10 Millionen verkaufte Switch

  8. Neues US-Gesetz

    Trump verbannt Kaspersky endgültig von Regierungscomputern

  9. IEEE 802.11ax

    Marvell kündigt 4x4-WLAN-Chips mit 2,4 GBit/s an

  10. GNSS

    Esa startet vier neue Satelliten für Galileo



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  1. Re: ich verstehe nicht so ganz

    xVipeR33 | 14:08

  2. Dragon Quest Builders

    Dwalinn | 14:07

  3. Re: Alle Jahre wieder

    Flown | 14:07

  4. Re: Richtiger und vernünftiger Schritt.

    lestard | 14:06

  5. Re: Wie GZSZ

    root666 | 14:05


  1. 14:08

  2. 13:33

  3. 12:52

  4. 12:21

  5. 12:03

  6. 11:49

  7. 11:23

  8. 11:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel