Abo
  • Services:
Anzeige
Cold-Storage mit Blu-rays
Cold-Storage mit Blu-rays (Bild: Facebook)

Facebook: 1 Petabyte Blu-rays in einem Rack

Facebook hat ein optisches Speichersystem entwickelt, das in einem Rack rund 1 Petabyte auf Blu-ray-Discs speichert. Entsprechende Systeme sollen selten benötigte Daten wie Backups speichern.

Anzeige

Auf dem Open Compute Summit hat Facebook ein neues Storage-System auf Basis von Blu-ray-Discs vorgestellt. In einem Rack finden 24 Magazine mit je 36 Cartridges Platz, in denen sich jeweils zwölf Blu-ray-Medien befinden. Insgesamt bringt Facebook so in einem Rack 10.368 Blu-ray-Scheiben unter, auf die ein Roboter zugreifen kann.

Da Facebook auf Blu-ray-Discs mit jeweils 100 GByte Speicherkapazität setzt, lassen sich in einem Rack rund 1 Petabyte an Daten speichern. 16 eingebaute Blu-ray-Brenner sorgen dafür, dass mehrere Scheiben gleichzeitig beschrieben oder gelesen werden können.

Gedacht ist das System als sogenannter "Cold-Storage", also für Daten, die nur selten benötigt werden wie beispielsweise Backups der von Nutzern hochgeladenen Bilder oder von Logfiles. Die Scheiben sollen die Daten rund 50 Jahre sicher speichern. Dabei bietet das System zugleich die Möglichkeit, die Daten komplett in ein Archiv auszulagern, in dem einzelne Magazine entnommen werden können.

Im Vergleich zu herkömmlichen Cold-Storage-Systemen, die mit Festplatten arbeiten, soll Facebooks Blu-ray-System rund 50 Prozent günstiger sein und etwa 80 Prozent weniger Leistung aufnehmen. Und Facebook geht davon aus, die Kapazität des Systems auf rund 5 Petabyte erhöhen zu können.

Ein erster Prototyp eines solchen Systems läuft bereits in einem Facebook-Labor. Die erste Produktiv-Installation mit einer Speicherkapazität von 30 Petabyte wird gerade aufgebaut, in wenigen Monaten will Facebook rund 150 Petabyte mit den neuen Blu-ray-Systemen speichern können. Das Design des Blu-ray-Speichersystems wird Facebook vermutlich wie seine anderen Hardwaredesigns im Rahmen des Open-Compute-Projekts veröffentlichen.


eye home zur Startseite
Satei 31. Jan 2014

Das sind Notebookplatten die bessere Lager verbaut und andere Software bekommen haben...

tibrob 31. Jan 2014

Das ist die "prognostizierte" Haltbarkeit, d.h. man geht nur davon aus - die können 100...

ichbinsmalwieder 30. Jan 2014

Eine Festplatte zur Archivierung muss man nicht im Standby betreiben, die kann man auch...

smaggma 30. Jan 2014

Geht bestimmt die Backups auch zu löschen ... aber nicht löschen ist billiger.

webmaster 30. Jan 2014

Arbeite in einem Betrieb wo grosse Datenmengen anfallen und bei denen eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Power Service GmbH, Köln
  3. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. ROMA KG, Burgau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 116,00€
  3. 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nokia 3, 5 und 6

    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

  2. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on

    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

  3. Handy-Klassiker

    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

  4. Galaxy Tab S3 im Hands on

    Samsung präsentiert Oberklasse-Tablet mit Eingabestift

  5. Galaxy Book im Hands on

    Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

  6. Mobilfunk

    "5G muss weit mehr als LTE bieten"

  7. UHS-III

    Neuer (Micro-)SD-Karten-Standard schafft über 600 MByte/s

  8. Watch 2 im Hands on

    Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten

  9. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  10. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 600 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Ist halt ein Mobiltelefon

    Reci | 22:16

  2. Und jetzt ein Slider, bitte!

    demon driver | 22:15

  3. Re: Alle reden von Spielen? Warum?

    plutoniumsulfat | 22:13

  4. Re: Gedrosselte Geschwindigkeit anpassen?

    nille02 | 22:12

  5. Re: Das Spiel mit der Nostalgie

    violator | 22:11


  1. 21:13

  2. 20:32

  3. 20:15

  4. 19:00

  5. 19:00

  6. 18:45

  7. 18:10

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel