Abo
  • Services:

Facebook: 1 Petabyte Blu-rays in einem Rack

Facebook hat ein optisches Speichersystem entwickelt, das in einem Rack rund 1 Petabyte auf Blu-ray-Discs speichert. Entsprechende Systeme sollen selten benötigte Daten wie Backups speichern.

Artikel veröffentlicht am ,
Cold-Storage mit Blu-rays
Cold-Storage mit Blu-rays (Bild: Facebook)

Auf dem Open Compute Summit hat Facebook ein neues Storage-System auf Basis von Blu-ray-Discs vorgestellt. In einem Rack finden 24 Magazine mit je 36 Cartridges Platz, in denen sich jeweils zwölf Blu-ray-Medien befinden. Insgesamt bringt Facebook so in einem Rack 10.368 Blu-ray-Scheiben unter, auf die ein Roboter zugreifen kann.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Da Facebook auf Blu-ray-Discs mit jeweils 100 GByte Speicherkapazität setzt, lassen sich in einem Rack rund 1 Petabyte an Daten speichern. 16 eingebaute Blu-ray-Brenner sorgen dafür, dass mehrere Scheiben gleichzeitig beschrieben oder gelesen werden können.

Gedacht ist das System als sogenannter "Cold-Storage", also für Daten, die nur selten benötigt werden wie beispielsweise Backups der von Nutzern hochgeladenen Bilder oder von Logfiles. Die Scheiben sollen die Daten rund 50 Jahre sicher speichern. Dabei bietet das System zugleich die Möglichkeit, die Daten komplett in ein Archiv auszulagern, in dem einzelne Magazine entnommen werden können.

Im Vergleich zu herkömmlichen Cold-Storage-Systemen, die mit Festplatten arbeiten, soll Facebooks Blu-ray-System rund 50 Prozent günstiger sein und etwa 80 Prozent weniger Leistung aufnehmen. Und Facebook geht davon aus, die Kapazität des Systems auf rund 5 Petabyte erhöhen zu können.

Ein erster Prototyp eines solchen Systems läuft bereits in einem Facebook-Labor. Die erste Produktiv-Installation mit einer Speicherkapazität von 30 Petabyte wird gerade aufgebaut, in wenigen Monaten will Facebook rund 150 Petabyte mit den neuen Blu-ray-Systemen speichern können. Das Design des Blu-ray-Speichersystems wird Facebook vermutlich wie seine anderen Hardwaredesigns im Rahmen des Open-Compute-Projekts veröffentlichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. 127,85€ + Versand

Satei 31. Jan 2014

Das sind Notebookplatten die bessere Lager verbaut und andere Software bekommen haben...

tibrob 31. Jan 2014

Das ist die "prognostizierte" Haltbarkeit, d.h. man geht nur davon aus - die können 100...

ichbinsmalwieder 30. Jan 2014

Eine Festplatte zur Archivierung muss man nicht im Standby betreiben, die kann man auch...

smaggma 30. Jan 2014

Geht bestimmt die Backups auch zu löschen ... aber nicht löschen ist billiger.

webmaster 30. Jan 2014

Arbeite in einem Betrieb wo grosse Datenmengen anfallen und bei denen eine...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /