Abo
  • Services:

Face-Tracking mit SOEmote: Everquest 2 verschmilzt Spieler und Spielfigur

Das Onlinerollenspiel Everquest 2 (EQ2) wird lebendiger: Mit SOEmote können Spieler ihre Mimik, ihre Kopfhaltung und ihre verfremdete Stimme bald auf ihre Spielfiguren übertragen.

Artikel veröffentlicht am ,
Everquest 2 erhält eine Face-Tracking-Funktion namens SOEmote.
Everquest 2 erhält eine Face-Tracking-Funktion namens SOEmote. (Bild: SOE/Screenshot: Golem.de)

Sony Online Entertainment (SOE) hat Großes mit Everquest 2 (EQ2) vor - und könnte damit dem Onlinerollenspiel tatsächlich wieder zu mehr Interesse verhelfen. Die wohl interessanteste Neuerung ist ein Face-Tracking, bei dem mit einer Webcam Gesicht, Mimik, Mundbewegung und Kopfhaltung der Spieler aufgenommen, analysiert und auf das Gesicht ihrer Spielfigur übertragen werden. Redet der Spieler oder schüttelt den Kopf, so tut das auch die Spielfigur.

Stellenmarkt
  1. SAUER GmbH / REALIZER GmbH, Stipshausen, Pfronten, Bielefeld
  2. AKDB, München, Bayreuth, Augsburg, Regensburg

Passend dazu kann die SOEmote genannte Technik durch sogenannte Voice Fonts auch die mit dem Mikrofon aufgenommene Stimme verfremden, damit der Spieler im Sprachchat etwa grollender oder piepsiger klingt - in einem Demonstrationsvideo mit SOEs Everquest-Entwicklungsleiter David Georgeson wirkte das aber noch weniger beeindruckend als das durch das Face-Tracking lebendig animierte Froglok-Gesicht. Allerdings handelt es sich bei dem Gezeigten noch um eine Betaversion.

Mehr Rollenspiel

Spielern steht die neue Funktion noch nicht zur Verfügung, laut Georgeson soll SOEmote aber bald in Everquest 2 eingeführt werden - und ist offenbar auch für weitere Spiele geplant. Anlässlich der in Kürze startenden Spielefachmesse E3 Entertainment Expo 2012 soll Everquest 2 mit SOEmote demonstriert werden.

  • Everquest-Entwicklungsleiter David Georgeson bei der Demonstration von SOEmote (Screenshot: Golem.de)
Everquest-Entwicklungsleiter David Georgeson bei der Demonstration von SOEmote (Screenshot: Golem.de)

SOEmote werde "das Rollenspiel zurück in unser Rollenspiel bringen", sagte der enthusiastisch wirkende Georgeson. "Ihr könnt zu eurem Helden werden, wie es vorher nicht möglich war." Ob und wie das Rollenspiel durch weitere Neuerungen unterstützt wird, kündigte er in dem Video noch nicht an.

Belebt durch Free-to-Play

Das Fantasy-MMORPG Everquest 2 ist im November 2004 online gegangen, mit einem Abo-Zahlungsmodell. Trotz vieler Erweiterungen und Verbesserungen konnte das Spiel nicht annähernd die Popularität von Blizzards World of Warcraft (WoW) erreichen. Was allerdings auch anderen Titeln bisher nicht gelang.

Um die Popularität zu steigern und sinkenden oder zumindest stagnierenden Nutzerzahlen entgegenzuwirken, hat SOE deshalb EQ2 im November 2011 auf Free-to-Play (F2P) und Mikrotransaktionen umgestellt, wobei parallel dazu auch weiterhin ein Abonnement angeboten wird.

Im Januar 2012 vermeldete SOE-Chef John Smedley über Twitter ein Wachstum von 40 Prozent bei den täglichen Logins und von 300 Prozent bei der Zahl der Spieler. Die Itemverkäufe seien zudem um 200 Prozent gewachsen und auch die Zahl der Abonnenten sei gestiegen, sagte er. Konkrete Zahlen nannte er nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

Galde 03. Jun 2012

Muss man Untote spielen :D

Ganta 03. Jun 2012

hmm ich dachte immer "roxxor" kommt aus dem Shooterbereich xD


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /