Abo
  • Services:

Face ID: Apple zeigt in Werbung unabsichtlich Sperrbildschirm-Bug

Ein Bug in iOS 11 hat es in die Werbung für das iPhone X geschafft, ohne dass Apple dies bemerkt hat. Der Fehler tritt beim iPhone X während des Entsperren mit Face ID auf dem Sperrbildschirm auf.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS-11-Bug in iPhone-X-Werbung dokumentiert.
iOS-11-Bug in iPhone-X-Werbung dokumentiert. (Bild: Apple)

Apple hat Ende der vergangenen Woche einen Werbefilm veröffentlicht, der auf humorige Art und Weise die Gesichtserkennung Face ID auf dem iPhone zeigen soll. Dabei ist den Filmemachern offenbar nicht aufgefallen, dass sie einen Fehler in iOS gefilmt haben.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Dortmund
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart

Der Darstellungsfehler tritt auf dem Sperrbildschirm des iPhone X auf. Beim Entsperren des Smartphones wird für Sekundenbruchteile der Text einer Benachrichtigung außerhalb des dafür vorgesehenen Rahmens angezeigt. Obwohl Apple bereits viele iOS-11-Updates veröffentlichte, ist das Problem noch nicht behoben worden.

9to5Mac entdeckte den Fehler in Apples Werbespot. Der Animationsfehler ist nur einer von vielen Macken in iOS 11, darunter regelmäßig falsch ausgerichteter Text im App Store, Rotationsprobleme in Apps und verschwundene Docks.

Apple plane für iOS 12 weniger neue Funktionen und eine Stabilisierung des Betriebssystems, heißt es in einem Bloomberg-Bericht. Zwar werde es einige neue Oberflächenelemente, eine Erweiterung von Animojis auf Facetime und weitere kleinere Modifikationen enthalten, doch große neue Funktionen wie eine Umgestaltung des Home-Bildschirms sollen wegfallen, damit sich die Entwickler mehr um die Stabilisierung des Betriebssystems kümmern können.

Für Apple ist dieses Vorgehen nicht neu. Bei der Einführung von iOS 8 gab es ebenfalls viele Beschwerden über die Softwarequalität und Nutzerfreundlichkeit. Damals versuchte Apple, mit iOS 9 die Leistung und Ergonomie wieder zu verbessern.

Die größte Änderung, die für iOS 12 geplant sein soll, ist ein universelles App-System, das es ermöglicht, eine Anwendung sowohl auf iPhones, iPads und Mac-Computern zu nutzen. Wenn Apple an seiner bisherigen Vorgehensweise nichts ändert, wird iOS 12 im Herbst 2018 erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. bei Alternate bestellen
  3. 119,90€

techster 23. Mär 2018

[... ich habe mich nie ernsthaft mit Android beschäftigt, aber letztlich, extrem...

Apfelbaum 22. Mär 2018

Ich glaube nicht, dass der OP auf diese Art von Erziehungsstil neidisch ist... ;)

Fex 21. Mär 2018

Ja stimmt niemals... die hatten einfach plötzlich Kohle ohne Ende und das iPhone aus dem...

Seizedcheese 20. Mär 2018

Seufz

sp1derclaw 20. Mär 2018

Ein Peak impliziert, dass jetzt alles besser wird. Oder?


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
    Kaufberatung
    Der richtige smarte Lautsprecher

    Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
    Von Ingo Pakalski

    1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
    2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
    3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /