Abo
  • Services:
Anzeige
Face.com-Übernahme: Facebook will Gesichtserkennung stark ausbauen
(Bild: Face.com)

Face.com-Übernahme: Facebook will Gesichtserkennung stark ausbauen

Face.com-Übernahme: Facebook will Gesichtserkennung stark ausbauen
(Bild: Face.com)

Facebook gibt rund 100 Millionen US-Dollar für den israelischen Gesichtserkennungsspezialisten Face.com aus. Dessen Apps nutzt Facebook bereits, will den Bereich aber offensichtlich ausbauen.

Facebook hat das israelische Unternehmen Face.com gekauft. Das gab Facebook am 18. Juni 2012 bekannt. Angaben zum Preis wurden nicht gemacht. Wie die israelische Zeitung Globes aus informierten Kreisen berichtet, beträgt der Kaufpreis 100 Millionen US-Dollar.

Anzeige

Face.com wurde 2007 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Tel Aviv. Das Unternehmen hat die zwei Apps Photo Finder und Photo Tagger auf den Markt gebracht.

Facebook erklärte, die Technologie des Unternehmens habe "die Fotonutzung verbessert. Diese Transaktion bringt einfach ein Weltklasse-Team und einen langjährigen Technologiepartner ins Unternehmen."

Face.com: Erkennung von Stimmungen, Alter und Geschlecht

Face.com hat seit seiner Gründung Risikokapital in Höhe von 5,8 Millionen US-Dollar erhalten. Einer der Geldgeber war die russische Suchmaschine Yandex. Gründer sind Vorstandschef Gil Hirsch, Finanzchef Yaniv Taigman, Aufsichtsratschef Moti Shniberg und Director Eden Shochat. Face.com hat nur elf Beschäftigte und erklärte im Unternehmensblog: "Durch die direkte Zusammenarbeit mit Facebook haben wir mehr Möglichkeiten, erstaunliche Produkte zu bauen."

Seit Juli 2011 bietet Face.com auch eine Stimmungserkennung für Gesichter an, die mit den Attributen fröhlich, traurig, überrascht, wütend und neutral arbeitet. Zudem wertet das System die Stellung der Lippen aus und gibt dabei drei mögliche Werte zurück: küssend, geschlossen oder offen. Dabei gibt Face.com auch das Konfidenzintervall an, das darüber informiert, wie sicher das System eine Stimmung erkennen kann.

Face.com-Software wolle auch das Geschlecht und das Alter von Menschen auf Fotos bestimmen können, berichtete die New York Times.


eye home zur Startseite
habmeinennamenv... 22. Jun 2012

Was kauft Facebook als nächstes ... Ah Politiker - die erzählen uns, dass der Bürger...

SoniX 19. Jun 2012

hehe "Herr Polizei" ^^ Ja, das ist alles n Witz. Bei uns kann man ja schon nichtmal...

Remy 19. Jun 2012

http://i1.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/328/947/247.gif

der_bernd 19. Jun 2012

Küssend + Neutral = DuckFace!


News & Magazin : naanoo.com / 20. Jun 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hamburg
  2. Spectra-Physics, Rankweil (Österreich)
  3. ARRI Media GmbH, München
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 41% reduziert (u. a. Samsung 27 Zoll Curved 177€)
  2. 44,99€ statt 60,00€
  3. 79,99€ statt 119,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Ist doch alles "kostenlos"

    raskani | 20:26

  2. Re: "Teststrecke"

    KraftKlotz | 20:26

  3. Nvidia hat keinerlei Respekt

    cicero | 20:23

  4. Re: Einfach mal verzichten...

    Bruce Wayne | 20:20

  5. Re: Wollen, ja, brauchen? Selten

    Sharra | 20:19


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel