Abo
  • Services:

Face-Aware Liquify: Photoshop CC macht Gesichter auf Knopfdruck schön

Photoshop CC 2015.5 kann Gesichter in Fotos nicht nur erkennen, sondern bietet auch Schieberegler, um die Proportionen von Lippen, Augen, Stirn, Kinn und Nase zu verändern. Das Ergebnis wirkt verblüffend natürlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Face-Aware Liquify - vorher und nachher (rechts)
Face-Aware Liquify - vorher und nachher (rechts) (Bild: Adobe)

Photoshop CC hat ein Update auf Version 2015.5 erhalten, das den Abonnenten der Software per Download zur Verfügung gestellt wird. Neu ist eine Gesichtserkennung für Retuschezwecke, die schon fast an einen chirurgischen Eingriff erinnern.

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Heidelberg
  2. Haufe Group, keine Angabe

Außerdem werden bei Bildrotationen weiße Flächen an den Rändern ergänzt. Diese Funktion wird Content Aware Crop genannt. Das inhaltsbasierte Beschnittwerkzeug ergänzt die Funktion inhaltsbasiertes Füllen, die Photoshop seit Version CS5 bietet. Der Algorithmus findet recht schnell naheliegende und passende Muster in einem Bild, um markierte Flächen entsprechend zu ersetzen, womit sich Objekte vollständig aus Bildern entfernen lassen.

  • Photoshop CC 2015.5 Content Aware Crop (Bild: Adobe)
  • Photoshop CC 2015.5 Content Aware Crop (Bild: Adobe)
  • Photoshop CC 2015.5 Face-Aware Liquify  (Bild: Adobe)
Photoshop CC 2015.5 Face-Aware Liquify (Bild: Adobe)

Bei der Gesichtserkennung werden bei einer oder mehreren Personen im Bild die Augen, Nasen, Lippen und andere Bereiche automatisch erkannt. Mit Schiebereglern lassen sie sich innerhalb physiognomischer Grenzen einfach verändern. So können zum Beispiel aus schmalen Lippen volle gemacht oder sogar ein Lächeln nachträglich erzeugt werden. Die Resultate überzeugen nach ersten Versuchen besonders bei Frontalaufnahmen. Den restlichen Körper erkennt die Funktion bisher noch nicht.

Eine ähnliche Anwendung zur Gesichtsretusche hatte Adobe schon mit der App Photoshop Fix vorgestellt. Mit Portrait Professional von Anthropics Technology gibt es schon lange eine Spezialsoftware, die zur Ummodellierung von Gesichtspartien gedacht ist.

Mit der neuen Funktion Match Font versucht Photoshop CC, Schriftarten zu erkennen und zu benennen. Adobe Photoshop CC wird zusammen mit Lightroom CC (Windows und MacOS) für eine monatliche Abogebühr von knapp zwölf Euro angeboten und ist auch Bestandteil des Gesamtabos, in dem alle Adobe-Anwendungen zusammengefasst sind. Eine Verkaufsversion mit einmaligen Kosten gibt es nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  3. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Der mit dem Blubb 23. Jun 2016

Wenn man die Regler korrekt einstellt, dann erhält man damit sehr gute - nicht...

Trollversteher 23. Jun 2016

Stimmt, ging mir auch so. Vielleicht hat das ja den ein oder aneren Älteren unter euch...

MrSpok 22. Jun 2016

Hey, vielen Dank! Ab-/Anmelden hat geholfen!

jungundsorglos 22. Jun 2016

Die großen Augen sehen ja aus wie Comicfiguren, und die sonst verniedlichen Züge für...

TC 22. Jun 2016

Ich wart mal auf das re-Hairline Feature...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

      •  /