Abo
  • Services:
Anzeige
Fabric bringt Hochverfügbarkeit für MySQL.
Fabric bringt Hochverfügbarkeit für MySQL. (Bild: MySQL)

Fabric: Hochverfügbarkeit und Sharding für MySQL

Das Framework Fabric ist in einer ersten stabilen Version erschienen. Damit sollen MySQL-Datenbank-Cluster ausfallsicherer werden und besser skalieren.

Anzeige

Seit vergangenem Herbst steht das Werkzeug Mysqlfabric als experimentelle Neuerung in einer sogenannten Laborversion zur Verfügung. Nun hat Oracle das Tool erstmals stabil als Teil der MySQL Utilities veröffentlicht. Das erweiterbare Framework zur Verwaltung von Cluster-Servern sorgt für Hochverfügbarkeit und für das sogenannte Sharding zur besseren Skalierung.

Die Software besteht zum einen aus dem Fabric-Prozess selbst, der die Verwaltungsanfragen verarbeitet, sowie den sogenannten Konnektoren, welche die Verbindung zu den eigentlichen Datenbank-Servern aufrechterhalten, indem sie Routen-Informationen zwischenspeichern und so entsprechende Aufgaben oder Anfragen an die korrekten Server weiterleiten.

Serverüberwachung und Sharding

Gegenüber der Replikation wird die Hochverfügbarkeit mittels Fabric dadurch erreicht, dass mehrere Server zu einem Verbund zusammengefasst werden, in dem immer jeweils einer eine Primärrolle einnimmt. Dieser wird von Fabric überwacht und bei einem Ausfall übernimmt einer der Sekundärserver die Primärrolle. Dank der Konnektoren sind derartige Änderungen der Topologie für Anwendungen transparent.

Um die Schreibleistung und Kapazität der MySQL-Server zu erhöhen, kann Fabric dazu genutzt werden, die Daten nach dem Prinzip des Sharding über mehrere Server-Gruppen zu verteilen. Dabei können die Administratoren selbst festlegen, welche Daten wie verteilt werden sollen.

Konnektoren, die mit Fabric zusammenarbeiten können, stehen derzeit für Java, PHP und Python bereit. Fabric steht als Teil der MySQL Utilities 1.4.3 für Windows, Mac OS X, und verschiedene Linux-Distributionen sowie im Quellcode unter der GPLv2 zum Download bereit.


eye home zur Startseite
tingelchen 29. Mai 2014

Ihre Berechtigung haben diese Tools schon. Nicht immer hat man große Datenmengen und muss...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. ADAC SE, München
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. Techcos GmbH über ACADEMIC WORK, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. John Wick, The Hateful 8, Die Bestimmung, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  2. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  3. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  4. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit

  5. Grafikkarte

    Zotac will die schnellste Geforce GTX 1080 Ti stellen

  6. Ab 2018

    Cebit findet künftig im Sommer statt

  7. Google

    Maps erlaubt Teilen des eigenen Standortes in Echtzeit

  8. Datengesetz geplant

    Halter sollen Eigentümer von Fahrzeugdaten werden

  9. Nintendo Switch

    Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme

  10. Stack Overflow

    Deutsche Entwickler fühlen sich unterbezahlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer
  2. Apple Park Apple bezieht das Raumschiff
  3. Klage gegen Steuernachzahlung Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare
  2. OCP Facebook rüstet das Rechenzentrum auf
  3. Social Media Facebook verbietet Datennutzung für Überwachung

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Leider alternativ-los...

    Neuro-Chef | 22:50

  2. Re: Diese Art von Spiel werde ich nie verstehen...

    M.Kessel | 22:50

  3. Re: schöne Sache

    Neuro-Chef | 22:47

  4. Re: Wer schaut drauf?

    Dennis | 22:46

  5. Re: Bekommt er dann auch Rundfunkgebühr?

    laserbeamer | 22:44


  1. 18:59

  2. 18:42

  3. 18:06

  4. 17:39

  5. 17:10

  6. 16:46

  7. 16:26

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel