Fab 42: Intel investiert 7 Milliarden US-Dollar in 7-nm-Technik

Der Umbau soll in den kommenden drei bis vier Jahren abgeschlossen sein und über 10.000 Arbeitsplätze schaffen: Bei einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump hat Intel-CEO Brian Krzanich die Aufrüstung der Fab 42 in Arizona angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Fab 42 in Chandler, Arizona, USA
Die Fab 42 in Chandler, Arizona, USA (Bild: Intel)

Intel will sieben Milliarden US-Dollar in eines seiner Halbleiterwerke in den Vereinigten Staaten investieren. Dies gab CEO Brian Krzanich bei seinem Besuch von US-Präsident Donald Trump bekannt. In einem Brief führt der CEO den Plan weiter aus (PDF): Intel investiere in die Zukunft von Moore's Law, dafür werde die Fab 42 in Chandler im US-Bundesstaat Arizona umgebaut.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Robot-Vision Systeme
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. (Senior) Consultant Modern Workplace (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
Detailsuche

Einmal fertiggestellt sollen in der Fab (kurz für Semiconductor Fabrication Plant) Prozessoren im 7-nm-FinFET-Herstellungsverfahren produziert werden. Aktueller Stand bei Intel ist ein 14FF+ genannter Fertigungsprozess. Angekündigt wurde die Fab 42 im Februar 2011, als der frühere US-Präsident Barack Obama den damaligen Intel-Chef Paul Otellini besuchte. Der Bau kostete 5,2 Milliarden US-Dollar, danach stand das Werk leer. Gedacht war es für die 14-nm-Generation, stattdessen wird sie für 7 nm aufgerüstet.

  • Intel investiert 7 Milliarden US-Dollar. (Bild: Intel)
  • Die Fab 42 in Arizon; Aufnahme von 2013 (Bild: Intel)
  • Standorte von Fabs weltweit - in Dalian entsteht Flash (Bild: Intel)
Standorte von Fabs weltweit - in Dalian entsteht Flash (Bild: Intel)

Geplant ist, den Bau innerhalb von drei bis vier Jahren zu vollenden und den Betrieb aufzunehmen. Steht das Grundgerüst, die Shell, folgen die Maschinen für die Herstellung der Chips, die Tools. Intel arbeitet mit ASML zusammen und dürfte mehrere EUV-Systeme, etwa vom Typ NXE:3400B oder neuer, in der Fab 42 verwenden. Vor Ort sollen rund 3.000 Arbeitsplätze für Ingenieure, Techniker und andere Angestellte entstehen. Insgesamt spricht Intel von über 10.000 Jobs, die durch das neue Halbleiterwerk in Arizona geschaffen werden.

Krzanich betonte, ein Großteil von Intels Fabs und Forschungseinrichtungen befinde sich in den USA. Neben der Fab 42 sind das weitere Werke in Arizona sowie mehrere Komplexe in Hillsboro, Oregon, ein wenig genutztes in Rio Rancho, New Mexico, je eine Fab in Jerusalem sowie in Kiryat Gat und drei Produktionsstätten im irischen Leixlip außerhalb von Dublin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Oldy 09. Feb 2017

Steuern kosten z.B. 50%, die Fabrik 100%. Ist die Fabrik abgeschrieben und man verkauft...

Dwalinn 09. Feb 2017

AMD ist aber auf andere angewiesen, ihr 14nm Verfahren stammt von Samsung Und das weißt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arclight Rumble
Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
Von Peter Steinlechner

Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

  3. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /