Abo
  • Services:

F1 2017: Moderne Rennen und klassische Vehikel

Die Daten und Fahrzeuge der aktuellen Saison, dazu zwölf klassische Fahrzeuge aus der Rennspielgeschichte: Codemasters hat F1 2017 vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch der Schumi-Ferrari ist in F1 2017 enthalten.
Auch der Schumi-Ferrari ist in F1 2017 enthalten. (Bild: Codemasters)

Am 25. August 2017 können Rennspielfans Duelle wie das zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel selbst entscheiden: Dann will das britische Entwicklerstudio Codemasters sein F1 2017 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 veröffentlichen. Enthalten sind natürlich die Daten, Fahrzeuge und Piloten der aktuellen Saison.

Stellenmarkt
  1. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Außerdem soll es laut Hersteller einen "intensiveren Karrieremodus, zahlreiche Erweiterungen des Mehrspieler-Modus und einen brandneuen Meisterschaftsmodus" geben - Details dazu sollen noch folgen.

Der eigentliche Clou in F1 2017 dürften aber für viele Spieler einige klassische Boliden sein. Bereits 2013 hatte Codemasters legendäre Vehikel in sein F1-Rennspiel integriert, bei den Fans kam das außerordentlich gut an. Die Autos soll man sowohl im Karrieremodus als auch online fahren können.

Im Fuhrpark befinden sind unter anderem der 1988er McLaren MP4/4 von Alain Prost und Ayrton Senna, der 1992er Williams FW14B von Nigel Mansell und Riccardo Patrese sowie der 2002er Ferrari F2002 von Rubens Barrichello und Michael Schumacher.

Eigentlich ein Grund für eine Zeitstrafe: Der McLaren ist nur für Vorbesteller der Special Edition verfügbar. Alle anderen sollen ihn irgendwann nach der Veröffentlichung des Titels als DLC kaufen können. Die elf weiteren Fahrzeuge werden in allen Editionen des Spiels enthalten sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

surtic 18. Mai 2017

Irgendwelche news über eine VR Unterstützung?

Dwalinn 18. Mai 2017

Ich finde es ganz okay wenn man Vorbestellern einen kleines Goody gibt. Ob man das ganze...

Lemo 18. Mai 2017

Bei mir läuft alles rund, ein klassisches Beispiel für ein lokales Problem.


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

    •  /