Abo
  • IT-Karriere:

F1 2017: Moderne Rennen und klassische Vehikel

Die Daten und Fahrzeuge der aktuellen Saison, dazu zwölf klassische Fahrzeuge aus der Rennspielgeschichte: Codemasters hat F1 2017 vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch der Schumi-Ferrari ist in F1 2017 enthalten.
Auch der Schumi-Ferrari ist in F1 2017 enthalten. (Bild: Codemasters)

Am 25. August 2017 können Rennspielfans Duelle wie das zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel selbst entscheiden: Dann will das britische Entwicklerstudio Codemasters sein F1 2017 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 veröffentlichen. Enthalten sind natürlich die Daten, Fahrzeuge und Piloten der aktuellen Saison.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Außerdem soll es laut Hersteller einen "intensiveren Karrieremodus, zahlreiche Erweiterungen des Mehrspieler-Modus und einen brandneuen Meisterschaftsmodus" geben - Details dazu sollen noch folgen.

Der eigentliche Clou in F1 2017 dürften aber für viele Spieler einige klassische Boliden sein. Bereits 2013 hatte Codemasters legendäre Vehikel in sein F1-Rennspiel integriert, bei den Fans kam das außerordentlich gut an. Die Autos soll man sowohl im Karrieremodus als auch online fahren können.

Im Fuhrpark befinden sind unter anderem der 1988er McLaren MP4/4 von Alain Prost und Ayrton Senna, der 1992er Williams FW14B von Nigel Mansell und Riccardo Patrese sowie der 2002er Ferrari F2002 von Rubens Barrichello und Michael Schumacher.

Eigentlich ein Grund für eine Zeitstrafe: Der McLaren ist nur für Vorbesteller der Special Edition verfügbar. Alle anderen sollen ihn irgendwann nach der Veröffentlichung des Titels als DLC kaufen können. Die elf weiteren Fahrzeuge werden in allen Editionen des Spiels enthalten sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 2,99€

surtic 18. Mai 2017

Irgendwelche news über eine VR Unterstützung?

Dwalinn 18. Mai 2017

Ich finde es ganz okay wenn man Vorbestellern einen kleines Goody gibt. Ob man das ganze...

Lemo 18. Mai 2017

Bei mir läuft alles rund, ein klassisches Beispiel für ein lokales Problem.


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /