Abo
  • IT-Karriere:

F1 2017: Moderne Rennen und klassische Vehikel

Die Daten und Fahrzeuge der aktuellen Saison, dazu zwölf klassische Fahrzeuge aus der Rennspielgeschichte: Codemasters hat F1 2017 vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch der Schumi-Ferrari ist in F1 2017 enthalten.
Auch der Schumi-Ferrari ist in F1 2017 enthalten. (Bild: Codemasters)

Am 25. August 2017 können Rennspielfans Duelle wie das zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel selbst entscheiden: Dann will das britische Entwicklerstudio Codemasters sein F1 2017 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 veröffentlichen. Enthalten sind natürlich die Daten, Fahrzeuge und Piloten der aktuellen Saison.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Rheinbach, Köln, Koblenz
  2. Advanced Business Computer Consult GmbH, Volxheim

Außerdem soll es laut Hersteller einen "intensiveren Karrieremodus, zahlreiche Erweiterungen des Mehrspieler-Modus und einen brandneuen Meisterschaftsmodus" geben - Details dazu sollen noch folgen.

Der eigentliche Clou in F1 2017 dürften aber für viele Spieler einige klassische Boliden sein. Bereits 2013 hatte Codemasters legendäre Vehikel in sein F1-Rennspiel integriert, bei den Fans kam das außerordentlich gut an. Die Autos soll man sowohl im Karrieremodus als auch online fahren können.

Im Fuhrpark befinden sind unter anderem der 1988er McLaren MP4/4 von Alain Prost und Ayrton Senna, der 1992er Williams FW14B von Nigel Mansell und Riccardo Patrese sowie der 2002er Ferrari F2002 von Rubens Barrichello und Michael Schumacher.

Eigentlich ein Grund für eine Zeitstrafe: Der McLaren ist nur für Vorbesteller der Special Edition verfügbar. Alle anderen sollen ihn irgendwann nach der Veröffentlichung des Titels als DLC kaufen können. Die elf weiteren Fahrzeuge werden in allen Editionen des Spiels enthalten sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 3,99€
  3. 3,99€
  4. (-90%) 5,99€

surtic 18. Mai 2017

Irgendwelche news über eine VR Unterstützung?

Dwalinn 18. Mai 2017

Ich finde es ganz okay wenn man Vorbestellern einen kleines Goody gibt. Ob man das ganze...

Lemo 18. Mai 2017

Bei mir läuft alles rund, ein klassisches Beispiel für ein lokales Problem.


Folgen Sie uns
       


Ancestors - Fazit

Mehre Millionen Jahre in einem Spiel: Dieses mutige Ziel hat sich das Indiegame Ancestors - The Humankind Odyssee gesetzt.

Ancestors - Fazit Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /