• IT-Karriere:
  • Services:

Eyes Free: Siri im Auto aufrüsten

Autofahrer sollen sich auf den Verkehr konzentrieren und nicht auf ihre Smartphones. Apple hat dazu die Eyes-Free-Funktion entwickelt, die zusammen mit der Sprachsteuerung Siri arbeitet. Die Steuerung kann auch in alten Autos nachgerüstet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobile Home
Mobile Home (Bild: Beanco Technology)

Mit Apples Eyes-Free-Funktion kann Siri beispielsweise im Auto aufgerufen werden. Das ist praktisch, um sich eingehende Nachrichten vorlesen zu lassen und sie zu beantworten oder die Musiksteuerung oder Navigation zu bedienen. Mit einem Bluetooth-Modul mit einem einzigen Knopf kann die Funktion auch in Autos aktiviert werden, die nicht von Haus aus Apples System unterstützen. Webseiten darf Siri im Eyes-Free-Betrieb nicht aufrufen, das Display bleibt absichtlich abgeschaltet.

Stellenmarkt
  1. GESTRA AG, Bremen
  2. Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel

Das kleine Bluetooth-Modul Mobile Home von Beanco Technology besitzt einzig und allein ein dem Apple-Home-Button nachempfundenes Bedienelement. Das Modul kann im Auto auf Lenkradhöhe, der Mittelkonsole oder mit einer kleinen Klemme an der Sonnenblende befestigt werden und ruft die Eyes-Free-Funktion auf. Die Verbindung zum iPhone wird per Bluetooth aufgebaut. Eine Knopfzelle versorgt das Gerät mit Strom.

Mit 80 US-Dollar ist Mobile Home von Beanco Technology recht teuer und kann derzeit nur aus den USA importiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.779€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Nintendo Switch Lite inkl. Super Mario 3D All-Stars für 236,09€, Google Chromecast für...
  3. 39,97€
  4. 424€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

NIKB 06. Aug 2014

Du scheinst iPhone 4 und 4s an der Vorderseite unterscheiden zu können...

NIKB 06. Aug 2014

Nein! Dieses Ding löst einzig und allein via BT Siri aus. Alles andere geht weiterhin...

NIKB 06. Aug 2014

Apple will gar nichts dafür, sondern irgenein Zubehöranbieter. Der Sinn dieses Geräts...

NIKB 06. Aug 2014

Hier geht es doch gar nicht um CarPlay?!

plutoniumsulfat 05. Aug 2014

bei Android geht es doch auch via NFC. Dann liegt man bei 1 Euro.


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /