Abo
  • Services:
Anzeige
Eyecatcher soll über Bluetooth mit iOS-Geräten kommunizieren.
Eyecatcher soll über Bluetooth mit iOS-Geräten kommunizieren. (Bild: Kickstarter)

Eyecatcher: Smartband mit E-Ink soll ein Jahr laufen

Eyecatcher soll über Bluetooth mit iOS-Geräten kommunizieren.
Eyecatcher soll über Bluetooth mit iOS-Geräten kommunizieren. (Bild: Kickstarter)

Das Smartband Eyecatcher hat ein schmales, monochromes E-Ink-Display, das ein Jahr lang mit einer Ladung auskommen soll. Das Armband soll Benachrichtigungen, Nachrichten und die Uhrzeit anzeigen und mit dem Smartphone kommunizieren. Eyecatcher wird über Kickstarter finanziert.

Anzeige

Das Smartband Eyecacher von Looksee Labs besitzt einen 5 Zoll großen E-Ink-Bildschirm, auf dem Benachrichtigungen, Anrufinformationen und die Uhrzeit angezeigt werden sollen. Der eingebaute Akku mit 100 mAh soll trotz seiner geringen Kapazität bis zu ein Jahr lang durchhalten. Die Energie soll für 8.000 Bildschirmerneuerungen ausreichen. E-Ink-Displays benötigen nur für die Änderung des Bildschirminhalts Energie. Die Laufzeit von einem Jahr würde also durchschnittlich rund 22 Anzeigeänderungen pro Tag beinhalten.

Der Speicher des Armbands soll 8 MByte groß sein. Eyecatcher soll über Bluetooth mit iOS-Geräten kommunizieren, besitzt selbst aber weder einen Touchscreen noch Knöpfe zum Durchblättern der eingeblendeten Informationen.

Das Smartband ist in drei Versionen aus Kunststoff, Bronze und Silber geplant und in jeweils drei Durchmessern erhältlich. Über die Kickstarter-Kampagne sollen 75.000 US-Dollar eingespielt werden, wobei ein Armband ab 214 US-Dollar kostet. Schon kurz nach dem Start sind gut 50.000 US-Dollar zusammengekommen. Dazu kommen allerdings noch happige 30 US-Dollar für den Versand nach Deutschland. Nicht zu vergessen sind die zu entrichtenden 19 Prozent Einfuhrumsatzsteuer und die Zollgebühren.

Die Auslieferung soll im Februar 2016 erfolgen. Später soll Eyecacher auch regulär in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
Dwalinn 09. Okt 2015

Ach und wenn ich mich für ein Black Metal Konzert fertig mache bin ich ein Freak...

otraupe 09. Okt 2015

Wäre schön, mal wieder ein neues, innovatives Produkt kennen zu lernen, das es mit klaren...

Rabbit 08. Okt 2015

Ich gehe davon aus, dass für die Uhranzeige nicht das ganze Display refreshed werden...

HolmHansen 08. Okt 2015

Jeder kann alles ablesen, herrlich! Privatspäre wird eben doch völlig überbewertet... Und...

theonlyone 08. Okt 2015

Die Sache mit "Terminen" kennt eigentlich jeder der irgendwelche Projekte macht. Man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. QSC AG, verschiedene Standorte
  3. PTV GROUP, Karlsruhe
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 69,99€ (DVD 54,99€)
  2. 6,99€
  3. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. WLAN to Go

    Telekom-Hotspots waren für Fremdsurfer anfällig

  2. Hoversurf

    Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter

  3. Rubbelcard

    Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf

  4. Nintendo

    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

  5. Noch 100 Tage

    Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

  6. Routerfreiheit

    Tagelange Störung bei Aktivierungsportal von Vodafone

  7. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  8. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  9. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

  10. 3D Studio

    Nvidia spendiert Qt Hunderttausende Zeilen Code



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. MX Board Silent Mechanische Tastatur von Cherry bringt Ruhe ins Büro
  2. Smartphone TCL will neues Blackberry mit Tastatur bringen
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Re: Perspektive eines Ausbildungssuchenden

    streppel | 07:01

  2. Re: Ich wünschte, meine Lehrer würden das Thema...

    bennob87 | 06:57

  3. Re: Das verstehe ich nicht

    serra.avatar | 06:53

  4. Dann sollten die Interessenten auf die Switch...

    MarioWario | 06:41

  5. Re: hülfe!

    %username% | 06:35


  1. 05:30

  2. 18:30

  3. 18:14

  4. 16:18

  5. 15:53

  6. 15:29

  7. 15:00

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel