Eye-Tracking: Bewegungsabhängige Bildschirmoberfläche von Apple

Apple hat in den USA einen Patentantrag eingereicht, der eine Benutzeroberfläche beschreibt, die sich der Position des Nutzers vor dem Bildschirm anpassen kann. Die Frontkamera erfasst den Blick des Anwenders und ändert zum Beispiel den Schattenwurf der Icons.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPad 3 nimmt langsam Gestalt an.
Das iPad 3 nimmt langsam Gestalt an. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Apple will sich eine Benutzeroberfläche patentieren lassen, die sich der Blickrichtung des Anwenders und seiner Position am Rechner anpasst. Mit Hilfe von Lagesensoren im Display kann zudem dessen Stellung erkannt und das Bild entsprechend angepasst werden. Werden diese Informationen miteinander verknüpft, könnte zum Beispiel das Betriebssystem Icon-Schatten verändern, wenn das Display bewegt wird oder der Blick des Anwender über das Display streift. So könnte mit einem 2D-Display eine Pseudo-3D-Oberfläche geschaffen werden.

  • Apple-Patentantrag 20120036433 (Bild: US Patent & Trademark Office)
  • Apple-Patentantrag 20120036433 (Bild: US Patent & Trademark Office)
Apple-Patentantrag 20120036433 (Bild: US Patent & Trademark Office)
Stellenmarkt
  1. IT Business Consultant (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. (Senior) MLOps Engineer (Cloud) (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
Detailsuche

Vermutlich ist die Idee hinter dem Patentantrag weniger für Notebooks gedacht, sondern vor allem für Tablets und Smartphones, die vom Anwender in der Hand gehalten werden. In den zum Patentantrag gehörenden Grafiken wird zumindest ein iOS-Bildschirm gezeigt.

Welche Vorteile eine Pseudo-3D-Oberfläche bieten soll, wird Apple erst noch zeigen müssen, wenn aus der Idee einmal Wirklichkeit werden sollte, was bei Patenten und Patentanträgen nur selten der Fall ist.

In einigen iOS-Spielen werden die Lagesensoren längst verwendet, um den Schattenwurf von Elementen zu verändern. So ändert sich zum Beispiel im iPad-Spiel Labyrinth 2 HD der Schatten der Kugelbahn abhängig von der iPad-Position. Die Kamera wird jedoch bislang nicht verwendet, um den Spieler selbst zu erkennen.

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    10.08.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Apple hat den Patentantrag 20120036433 schon 2010 eingereicht, doch er wurde erst im Februar 2012 vom US-Patent- und Markenamt veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser! 15. Feb 2012

Tja. Ich würde nicht darauf wetten.

Der Kaiser! 15. Feb 2012

Sie behindern damit Fortschritt. Das geht zu Lasten von uns allen. Dabei ist das sehr...

AndyGER 15. Feb 2012

Als würdest Du wissen, worum es geht ...

mondkrater 14. Feb 2012

Als ich mit Programmieren angefangen habe, habe ich mir die verschiedensten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Elektroauto: ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa
    Elektroauto
    ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

    MG Motor bringt sein kompaktes Elektroauto MG4 Electric nach Europa. Im vierten Quartal 2022 erscheint das Fahrzeug.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /