Abo
  • Services:
Anzeige
Die Eye-Plug-Kamera an einem HTC-Smartphone
Die Eye-Plug-Kamera an einem HTC-Smartphone (Bild: Weeview)

Eye-Plug: Zusatzkamera erstellt 3D-Fotos mit dem Smartphone

Die Eye-Plug-Kamera an einem HTC-Smartphone
Die Eye-Plug-Kamera an einem HTC-Smartphone (Bild: Weeview)

Die Zusatzkamera Eye-Plug soll sich einfach an den USB-Anschluss des Smartphones anschließen lassen, um 3D-Fotos und Videos zu machen. Einen ersten Prototyp hat der Hersteller auf der Computex vorgestellt.

Mit der kleinen Kamera Eye-Plug sollen sich Smartphones einfach in Stereokameras verwandeln lassen. Die Kamera soll dafür an den USB-Anschluss des Smartphones angeschlossen werden - im Tandem mit der eigentlichen Smartphone-Kamera sollen so Stereoaufnahmen möglich werden.

Anzeige

Der für Stereoskopie wichtige Abstand zwischen den Aufnahmelinsen dürfte bei den meisten Smartphones dabei groß genug sein, um einen guten Stereo-Effekt zu erzielen. Auf der Computex 2016 hat der Hersteller Weeview die Eye-Plug-Kamera erstmals als Prototyp gezeigt.

  • Die Ansteckkamera Eye-Plug fürs Smartphone (Bild: Weeview)
  • Die Ansteckkamera Eye-Plug fürs Smartphone (Bild: Weeview)
  • Die Ansteckkamera Eye-Plug fürs Smartphone (Bild: Weeview)
Die Ansteckkamera Eye-Plug fürs Smartphone (Bild: Weeview)

Laut Engadget handelte es sich dabei um ein Modell mit USB-Typ-C-Anschluss. Dadurch soll sich die Kamera in beide Richtungen an das Smartphone anschließen lassen, was auch stereografische Selfies ermöglicht.

Micro-USB oder USB-Typ-C?

Auf der Homepage der Eye-Plug-Kamera wird hingegen ein Modell mit Micro-USB-Anschluss gezeigt - dafür ist die Kamera schwenkbar, auch hier können Selfies aufgenommen werden. Für welche Variante sich der Hersteller letztlich entscheiden wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Für die Stereofotos und -videos ist eine eigene Aufnahme-App erforderlich. Diese montiert das aufgenommene Material, das sich dann beispielsweise mit einem Cardboard-Betrachter anschauen lässt. Mit der App lassen sich auch normale Fotos machen, bei denen dank der Informationen, die Eye-Plug zusätzlich erfasst, nachträglich der Fokus verändert werden kann.

Kein hochauflösender Bildsensor

Auf der Homepage von Eye-Plug gibt es einige wenige technische Informationen zur Kamera. Sie soll nur 6 Gramm wiegen, die Anfangsblende soll bei f/2.0 liegen. Der Bildsensor soll HD-Auflösung haben, Videos sollen sich mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen lassen. Für die Betrachtung mit einem Cardboard-Viewer ist die Auflösung etwas niedrig.

Laut Engadget soll Eye-Plug aber auch nur 35 US-Dollar kosten. Wann die Kamera veröffentlicht werden soll, ist nicht bekannt. Für Interessenten wichtig: Mit SoCs von Mediatek, Rockchip, Allwinner und Intel ist die Kamera nicht kompatibel.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Regierungspräsidium Freiburg, Freiburg
  3. virtual solution AG, München
  4. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 24,29€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...

Folgen Sie uns
       


  1. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  2. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  3. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

  4. XYZprinting Nobel 1.0a im Test

    Wie aus einem Guss

  5. Square Enix

    Rollenspiel Lost Sphear mit Weltenerbauung angekündigt

  6. Gratis-WLAN

    EU gibt 120 Millionen Euro für 8.000 Hotspots aus

  7. Continental

    All Charge macht Elektroautos kompatibel für alle Ladesäulen

  8. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  9. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  10. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf
Elektromobilität
Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf
  1. Intel und Samsung Qualcomm wird massive Störung des Wettbewerbs vorgeworfen
  2. Feldstudie Qualcomm testet erfolgreich LTE-Steuerung von Multicoptern
  3. Apple Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

  1. Re: Intel hat's schon versaut

    Neutrinoseuche | 13:10

  2. Re: Paranoia erzeugt Angst

    Menplant | 13:09

  3. Interessant wird es, wie Intel die einzelnen...

    DY | 13:09

  4. Kabelbetreiber: "Unsere Kunden sind doch...

    attitudinized | 13:08

  5. Re: Stromverbrauch im Vergleich

    Dwalinn | 13:07


  1. 13:09

  2. 12:45

  3. 12:32

  4. 12:03

  5. 11:52

  6. 11:40

  7. 11:34

  8. 10:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel