Abo
  • Services:
Anzeige
Eye Mirror
Eye Mirror (Bild: Kickstarter)

Eye Mirror: Rundumvideos mit jeder Kamera

Eye Mirror
Eye Mirror (Bild: Kickstarter)

Der Aufsatz Eye Mirror ermöglicht es, mit einem Parabolspiegel einen Rundblick aufzunehmen, der 360 Grad umfasst. Eye Mirror lässt sich an Kompakt- und Actionkameras sowie Spiegelreflexkameras anschließen und ermöglicht auch Unterwasseraufnahmen.

Der Eye Mirror sieht aus wie ein Kameraobjektiv, aus dem ein kleiner Pilz wächst. Der Pilzschirm sitzt allerdings verkehrt herum auf dem Stengel. Er ist außen verspiegelt und wird durch das Objektiv hindurch abfotografiert. Weil sich auf der Spiegeloberfläche die Umgebung zeigt, ist auf dem Foto ein Kreis mit stark verzerrter 360-Grad-Ansicht zu sehen.

Anzeige

Mit der passenden Software, die die Initiatoren des Kickstarter-Projekts ebenfalls entwickeln wollen, lässt sich das Bild entzerren und betrachten. Natürlich können neben Fotos auch Videos aufgenommen werden, was vielleicht auch den größeren Reiz ausmacht, denn beim Abspielen mit einer speziellen Software kann sich der Betrachter im Bild umsehen. Unterstützung für Oculus Rift wurde ebenfalls angekündigt. Der Bewegungssensor in der VR-Brille wird dabei genutzt, sich im Video umzusehen.

Der Eye Mirror kann an normale DSLRs, Kompakt- und Systemkameras und an die Gopro angeschlossen werden. Für die Actionkamera wird ein spezielles Gehäuse entwickelt, mit dem sie unterhalb des Eye Mirrors fixiert wird. Adapter für Kompaktkameras sollen dafür sorgen, dass sie unterhalb des Tubus exakt ausgerichtet werden können. Für die Gopro Hero Black und Black+ soll sogar ein Firmware-Hack veröffentlicht werden, der es erlaubt, quadratische Videos mit 3.040 Pixeln Kantenlänge und einer Bildfolge von 22 Frames pro Sekunde aufzunehmen. Die kreisförmige Abbildung eignet sich am besten zum Entzerren der Projektion.

Ein besonderes Unterwassergehäuse für die Gopro ermöglicht es, Überblickaufnahmen auch unterhalb der Wasseroberfläche aufzunehmen.

Die Entwickler des Eye Mirrors wollen über Kickstarter 14.000 britische Pfund (16.500 Euro) einsammeln. Die preiswerteste Version für die Gopro kostet umgerechnet 140 Euro, während das Modell für andere Kameras etwa 280 Euro kosten soll.


eye home zur Startseite
Bouncy 18. Dez 2013

Also um es mal zu verkürzen: du weißt es nicht, zweifelst aber erstmal grundsätzlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Personalexperten Riesner & Maritzen GbR, Karlsruhe
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. BSH Hausgeräte GmbH, München
  4. Kermi GmbH, Plattling


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 4,99€
  2. 3,99€
  3. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  2. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit

  3. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  4. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  5. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  6. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  7. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  8. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  9. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  10. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. Re: Kann man dann auf Vectoring VDSL 100 hoffen...

    bombinho | 15:52

  2. Re: Natürlich

    Unix_Linux | 15:52

  3. Und alle am weinen x'D

    ElMario | 15:51

  4. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bewildered_ | 15:51

  5. Re: auch ein Fahrrad ist hörbar

    _Winux_ | 15:48


  1. 15:21

  2. 15:03

  3. 13:12

  4. 12:40

  5. 12:07

  6. 12:05

  7. 12:01

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel