Abo
  • IT-Karriere:

Exynos 7270: Samsung zeigt Chip für nächste Smartwatch

Laut Hersteller das erste System-on-a-Chip mit 14-nm-Technik für Wearables: Samsungs Exynos 7270 kombiniert CPU-Kerne, Grafikeinheit, RAM, Flash-Speicher, LTE-Modem und PMIC in einem.

Artikel veröffentlicht am ,
Exynos 7270
Exynos 7270 (Bild: Samsung)

Samsung hat den Exynos 7270 vorgestellt, ein für Wearables wie Smartwatches gedachtes System-on-a-Chip. Anders als der Vorgänger oder konkurrierende Chips wie Qualcomms Snapdragon Wear 2100 fertigt Samsung den Exynos 7270 in einem modernen 14- statt 28-nm-Verfahren, vermutlich 14LPP (Low Power Plus). Die Südkoreaner betonen, dass es sich bei dem Wearable-Chips um ein kombiniertes System-in-Package und Package-on-Package handelt.

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Die Basis bildet das eigentliche System-on-a-Chip, in welches Samsung zwei CPU-Kerne vom Typ Cortex-A53, eine Grafikeinheit, ein Cat4-LTE-Modem sowie Bluetooth und WLAN integriert hat. Hinzu kommen GPS, ein FM-Radio und ein PMIC (Power Management IC). Diese Bauteile setzt Samsung auf ein Package, in dem der RAM und der Flash-Speicher - daher Package-on-Package (PoP) - sitzen und kombiniert ergibt sich schlussendlich ein System-in-Package (SiP).

  • Exynos 7270 (Bild: Samsung)
  • Exynos 7270 (Bild: Samsung)
  • Exynos 7270 (Bild: Samsung)
Exynos 7270 (Bild: Samsung)

Laut Hersteller soll der Exynos 7270 als SiP eine Fläche von 100 mm² aufweisen und 30 Prozent flacher ausfallen als beim Vorgänger, wobei unklar bleibt, auf welchen Chip sich Samsung bezieht. Die Effizienz soll um 20 Prozent gestiegen sein, wie viel höher die Leistung ausfällt, geben die Südkoreaner nicht an. Der Exynos 7270 soll sich für schnelle, ultra-dünne Wearables eignen.

Um es Geräteherstellern einfacher zu machen, können Partner bei Samsung eine Referenzplattform mit dem Exynos 7270 samt NFC-Chip (Near Field Communication) und den üblichen Sensoren wie einem Gyroskop anfordern und damit Wearables entwickeln. Einen groben Zeitraum, wann Samsung erste Geräte wie Smartwatches mit dem Exynos 7270 erwartet - von sich selbst oder von Partnern -, nannte der Hersteller nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)

jkow 11. Okt 2016

War da kein Beipackzettel zu Deinem Telefon, dass Du es nicht in die Mikrowelle legen...

make 11. Okt 2016

Hat die neue smartwatch Generation auch ein Notfall Feature, durch das eine rauchsäule...

HabeHandy 11. Okt 2016

Das Modem wird kaum Wärme erzeugen. Die fürs senden nötigen Verstärker/HF-Endstufe sind...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /