• IT-Karriere:
  • Services:

Exynos 7 Octa: Schneller Prozessor des Galaxy S6 wird in 14 nm gefertigt

14-Nanometer-FinFET-Transistoren statt flache 20-Nanometer-Schaltungen: Samsungs neuer Exynos 7 Octa wird in einem der modernsten Prozesse gefertigt, ist deutlich flotter als aktuelle Smartphone-Chips und dürfte im Galaxy S6 stecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Exynos 7240
Exynos 7240 (Bild: Samsung)

Samsung hat offiziell bestätigt, dass der Exynos 7 Octa im modernen 14-nm-FinFET-Verfahren gefertigt wird - außer Apples A9 kann das kein anderer Chip von sich behaupten. Samsung hatte die 14-nm-FinFET-Fertigung für den Exynos bereits im November 2014 angekündigt, damals aber noch keinen Produktnamen genannt, sondern nur allgemein von einem eigenen Application Processor gesprochen. Der Exynos 7 Octa dürfte intern als Exynos 7420 bezeichnet werden und im kommenden Smartphone Galaxy S6 stecken.

Stellenmarkt
  1. Apotheke im Paunsdorf Center Inh. Kirsten Fritsch e. K., Markkleeberg
  2. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim

Der 14-nm-FinFET-Prozess soll die Geschwindigkeit des Exynos 7420 um 20 bis 30 Prozent steigern, wohingegen die Leistungsaufnahme um 35 Prozent sinken soll. Samsung vergleicht hier den Exynos 7420 mit dem Exynos 5433, der im planaren 20-nm-Verfahren hergestellt wird. Beide Chips werden als Exynos 7 Octa beworben, was auf den ersten Blick etwas verwirrend ist, aber schlicht die Generationsbezeichnung samt Anzahl der Kerne darstellt.

Der Exynos 5433 bietet vier Cortex-A57- und vier Cortex-A53-Kerne, hinzu kommt eine Mali-T760-Grafikeinheit mit sechs Shader-Clustern. Damit ist er nur etwas langsamer als Qualcomms Snapdragon 810, welcher nicht im Galaxy S6 verbaut wird. Die Mali-T760 im Exynos 7420 dürfte mehr als sechs Cluster bieten, angesichts der Leistungsprognose halten wir acht Shader-Blöcke für realistisch. Für ein bisschen mehr CPU-Geschwindigkeit könnte Samsung die CPU-Taktraten leicht auf bis zu über 2 GHz erhöhen.

Das Galaxy S6 soll wie das Note 4 auch als Edge-Variante erscheinen, zudem soll Samsung verglichen mit bisherigen Galaxy-Geräten ein dünnes Unibody-Gehäuse aus Metall entwickelt haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Shadow Warrior 1 + 2 für je 7,99€, Hotline Miami für 1,99€, Absolver für 6,99€)
  2. 11,99€

Popey900 23. Feb 2015

Hi Leute, ich bin schon etwas weiter. Ich weiss nicht wie es bei Samsung aussieht, aber...

ConanderBarbier 18. Feb 2015

Bis hierhin hab ichs kapiert. Gut, das mit der Selbstzerstörung nicht so... Jetzt wird...

nykiel.marek 17. Feb 2015

Ruckelt wie Sau ist doch ziemlich übertrieben. In der Tat merke ich auf dem Note 3 kaum...

nykiel.marek 17. Feb 2015

? LG, MN

Dwalinn 16. Feb 2015

Okay das ist natürlich bescheiden... daher Zählen für mich aber auch immer nur "echte...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


      •  /