Abo
  • Services:

Exynos 5430: SoC des Galaxy Alpha als erster Octacore mit 20 Nanometern

Samsung hat erste Daten zum Prozessor des Smartphones Galaxy Alpha vorgelegt. Daraus geht hervor, dass das SoC wohl sehr sparsam sein wird - aber auch sehr fix, falls das Big.Little-Konzept von ARM richtig umgesetzt ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Samsung Galaxy Alpha
Das neue Samsung Galaxy Alpha (Bild: Samsung)

Ein vollständiges Datenblatt gibt es noch nicht, aber eine erste Produktseite zum Exynos 5430 hat Samsung ins Netz gestellt. Dieser Chip treibt das Galaxy Alpha an, das ab Oktober 2014 in Deutschland erhältlich sein soll. Im Unterschied zu manchen früheren Galaxy-Geräten wird das Alpha auch hierzulande mit dem Achtkern-Prozessor ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. EWE Aktiengesellschaft, Cappeln
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Die bisherigen Spezifikationen legen nahe, dass Samsung mit dem Alpha nicht nur ein sehr schnelles, sondern möglicherweise auch sparsames Smartphone gebaut hat. So gibt das Unternehmen die Strukturbreite des Exynos 5430 mit 20 Nanometern an, frühere SoCs der Serie Exynos 5 waren mit 28-Nanometer-Technik gefertigt. In der Regel erlaubt eine kleinere Strukturbreite nicht nur mehr Funktionseinheiten - hier in Form von Kernen - zum gleichen Herstellungspreis, sondern auch ein Absenken der Kernspannungen. Das wiederum spart Strom.

Gemäß dem Konzept Big.Little des Chipentwicklers ARM arbeiten im neuen Exynos zwei Pakete mit jeweils vier Kernen. Es gibt also einen Quad-Core mit Cortex-A15-Kernen, die bis zu 1,8 GHz schnell sind, und einen weiten Vierkerner mit A7-Kernen, die nur 1,3 GHz erreichen. Diese Cores sind zudem auch bei gleichem Takt langsamer als die A15-Kerne, dafür aber viel sparsamer. Sie werden bei Big.Little für wenig rechenintensive Aufgaben wie Musik- und Videowiedergabe oder das Websurfen eingesetzt. Die A15-Cores dürften vor allem für komplexere Anwendungen und Spiele genutzt werden. Unabhängig davon arbeiten alle acht Kerne wie üblich mit variablen Takten, so dass sie nicht immer mit vollem Tempo laufen müssen.

Gleichzeitiges Rechnen auf acht Kernen

Big.Little sieht aber auch vor, alle acht Cores parallel zu nutzen, der Code ist in jedem Fall kompatibel. Wenn Samsung mit seiner Version von Android darauf Rücksicht nimmt, könnte der Exynos 5430 mit passender Software eines der schnellsten Smartphone-SoCs werden. Frühere Achtkerner, unter anderem von Mediatek, besaßen nicht immer auch die schnellen A15-Rechenwerke, wie sich auch im Test des Smartphones Wiko Highway zeigte. Allerdings hat Mediatek bereits einen Octacore mit acht 64-bittigen Cortex-A53-Kernen angekündigt, der aber noch nicht in Geräten verbaut ist. Das ist nämlich einer der größten Kritikpunkte am neuen Exynos: Keiner seiner Kerne ist 64-Bit-fähig - gut möglich, dass Samsung sich das für sein nächstes Galaxy S als Topsmartphone vorbehält.

Spärlich sind bisher die Angaben zur GPU des Exynos 5430: Nur, dass ein Grafikbeschleuniger vom Typ Mali T628 verbaut ist, hat Samsung bestätigt. Dabei fehlt vor allem die Zahl der Rechenwerke, denn ARM sieht für diese GPU-Familie ein bis acht Shadercluster vor. Eines steht aber immerhin schon fest: Die Videoeinheit des neuen Chips beherrscht neben älteren Formaten auch H.265 (HEVC), was die Wiedergabe von 4K-Videos ermöglicht. Die kann das Galaxy Alpha auch selbst aufzeichnen, weitere Details zur Ausstattung finden sich in einer früheren Meldung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 38,99€
  2. (-50%) 29,99€
  3. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)

thomas_ 16. Aug 2014

von günstigen wiko geräten bis 200¤ danke ^^ mfg thomas


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

    •  /