Abo
  • IT-Karriere:

Extreme/Ultra Micro-SD: Sandisk will die schnellste µSD-Karte mit 256 GByte haben

Enorme fünf MByte pro Sekunde flotter als die Konkurrenz: Nach Samsung hat auch Sandisk zwei Micro-SD-Speicherkarten mit 256 GByte Kapazität angekündigt und spricht von den schnellsten der Welt.

Artikel veröffentlicht am ,
Rendering einer Extreme Micro-SD
Rendering einer Extreme Micro-SD (Bild: Sandisk)

Manch eine Pressemitteilung zieht ein gutes Produkt ein bisschen ins Lächerliche: Die WD-Tochter Sandisk hat zwei neue Micro-SD-Speicherkarten vom Typ Extreme und Ultra angekündigt. Eine davon wird mit gerade mal fünf MByte mehr pro Sekunde als die bisher flotteste beworben. Beide Versionen weisen eine Kapazität von 256 GByte auf und verfügen neben Samsungs Micro-SD Evo Plus über den meisten Speicherplatz für diesen Formfaktor.

Stellenmarkt
  1. XION GmbH, Berlin
  2. censhare AG, München

Die zwei Sandisk-Modelle nutzen die UHS-I- statt die UHS-II-Schnittstelle und sind ergo bei ihrer Geschwindigkeit beschränkt. Für die Ultra Micro-SD gibt der Hersteller einzig eine Leserate von bis zu 95 MByte pro Sekunde an und verschweigt die Schreibgeschwindigkeit. Für die Extreme Micro-SD nennt Sandisk eine Leseleistung von bis zu 100 MByte pro Sekunde und spricht daher von der neuen weltweit schnellsten Micro-SDXC-Speicherkarte. Der Wert basiert auf internen Tests und liegt gerade einmal 5 MByte pro Sekunde über den 95 Mbyte, die Samsung für die Micro-SD Evo Plus angibt.

  • Extreme Micro-SD (Bild: Sandisk)
  • Ultra Micro-SD (Bild: Sandisk)
Extreme Micro-SD (Bild: Sandisk)

Denn in der Praxis werden solche Leseraten nur bei sequenziellen Übertragungen erreicht. Folgerichtig bewirbt Sandisk das Extreme-Modell für 4K-Ultra-HD-Videoaufnahmen mit Multicoptern. Der Hersteller DJI wird mit der Aussage zitiert, Piloten können sich bei den Karten darauf verlassen, mit gutem Gewissen dann aufnehmen zu können, wenn es am wichtigsten ist.

Laut Sandisk soll die Ultra Micro-SD ab August 2016 für 150 Euro verfügbar sein, die Extreme Micro-SD wird im Laufe des vierten Quartals für 200 Euro zu kaufen sein. Das wäre deutlich günstiger als das, was Samsung für die Micro-SD Evo Plus aufruft, nämlich 250 Euro. Die sollte ab Mai in den Läden liegen, taucht bis heute aber noch nicht einmal in Online-Preisvergleichen auf.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,19€
  2. (-81%) 3,75€
  3. 26,99€
  4. (-75%) 3,75€

keböb 30. Jun 2016

echt jetzt? ist mir schon klar, dass es nicht falsch ist aber wirklich niemand schreibt...

TC 30. Jun 2016

Für meine 128er hab ich 30 bezahlt und selbst das war ewig her...

ichbinsmalwieder 30. Jun 2016

So ist es. Deswegen wurde bei CF-Karten eigentlich auch immer nur die...


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /