Abo
  • Services:
Anzeige
Ausschnitt aus dem Trailer für Extrasolar
Ausschnitt aus dem Trailer für Extrasolar (Bild: Lazy 8 Studios)

Extrasolar: Fremder Planet in echter Echtzeit

In Extrasolar steuert der Spieler eine Raumsonde auf einem weit entfernten Planeten - in Echtzeit, was in diesem Fall stundenlanges Warten auf das Ausführen von Befehlen bedeutet. Dazu kommt eine Handlung rund um die mögliche Entdeckung von Außerirdischen und Intrigen innerhalb einer Weltraumbehörde.

Anzeige

Das erste Mal in der Geschichte der Menschheit landet ein ferngesteuertes Fahrzeug auf einem Planeten außerhalb unseres Sonnensystems - und der Spieler ist derjenige, der das Vehikel von der Erde aus lenkt. Das ist die Grundidee hinter Extrasolar, einem im Browser auch auf Smartphones und Tablets lauffähigen Spiel des kleinen Entwicklerstudios Lazy 8 aus San Francisco.

Der erste Teil von Extrasolar ist kostenlos vor einigen Monaten als Browsergame erschienen und hat einige Indiegame-Preise gewonnen. Nun versuchen die Entwickler, über Kickstarter mindestens 85.000 US-Dollar zur Finanzierung des zweiten Teils von der Community zu erhalten - insgesamt ist Extrasolar auf drei Teile angelegt.

Die Erforschung des fremden Planeten erfolgt zwar in so etwas wie Echtzeit, aber das heißt in diesem Fall, dass stundenlanges Warten dazu gehört. Das Spiel bildet das Verschicken der Funksignale nach, also muss der Spieler Däumchen drehen, bis seine Befehle ausgeführt sind und er neue Fotos von der Sonde empfangen hat - die natürlich in Wirklichkeit von Lazy 8 Studios gerendert worden sind.

Neben der Mission in der fernen Welt gibt es noch mehr zu entdecken: Über von den Entwicklern angelegte Webseiten, Videos und ähnliche Mittel soll eine auf gut einen Monat angelegte Handlung um außerirdische Lebensformen und Intrigen innerhalb der fiktiven Weltraumbehörde des Spiels erzählt werden.


eye home zur Startseite
bloody.albatross 11. Sep 2014

Zumal Quantenphysik ziemlich kompliziert ist, kann man davon ausgehen das alles was nicht...

Nolan ra Sinjaria 10. Sep 2014

lies nochmal was ich geschrieben habe, es gibt alternativen neben abo und werbung, um...

RoflLol 10. Sep 2014

Och ... wenn man es so nebenbei betreibt ist die Wartezeit gar nicht so tragisch. Der...

netzroot 09. Sep 2014

https://www.youtube.com/watch?v=3uS23BEURww

Walfleischesser 09. Sep 2014

Danke. Da ist sogar ein ordentlicher Player.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesversicherungsamt Referat 811, Bonn
  2. StatSoft (Europe) GmbH, Hamburg
  3. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  4. access KellyOCG GmbH, Frankfurt-Oberursel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 8,99€
  3. 0,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  2. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  3. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  4. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  5. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  6. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  7. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf

  8. Sparc M8

    Oracles neuer Chip ist 40 Prozent schneller

  9. Cloud

    IBM bringt die Datenmigration im 120-Terabyte-Koffer

  10. Fire HD 10

    Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Bruce Wayne | 17:31

  2. Die Idee dahinter ist die Unfähigkeit...

    jude | 17:29

  3. Re: SFTP ist kein FTP

    AgentBignose | 17:29

  4. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Lapje | 17:24

  5. AI gibt es nicht.

    bolzen | 17:23


  1. 17:01

  2. 16:46

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 16:11

  6. 16:02

  7. 15:50

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel