Externe Festplatte: Verbatim sichert externe HDDs mit Fingerabdrucksensor ab

Die Executive Fingerprint Secure verwendet Fingerabdrücke statt Passwörter, um Daten abzusichern. Es gibt sie als HDD oder SSD mit USB-C.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei Verbatims externer Festplatte werden Daten mit Fingerabdruck entsperrt.
Bei Verbatims externer Festplatte werden Daten mit Fingerabdruck entsperrt. (Bild: Verbatim)

Verschlüsselte externe Festplatten werden gern im Enterprise-Segment eingesetzt. Der Hersteller Verbatim kombiniert ein solches Produkt nun mit einem Fingerabdrucksensor zur Executive-Fingerprint-Secure-Serie. Mittels biometrischer Informationen können User so auf gespeicherte Daten zugreifen statt wie herkömmlich etwa ein Passwort einzugeben. Im Normalfall ist das eine sichere und einfache Methode, um Daten abzusichern.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Schwerpunkt ERP
    FUCHS & Söhne Service, Berching, Hainichen
  2. IT-Teamleiter ERP (m/w/d)
    WE4YOU GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Der Hersteller bietet mehrere Versionen der externen Speichermedien an: 1 oder 2 TByte große HDDs oder 512 GByte und 1 TByte große SSDs - jeweils als 2,5-Zoll-Versionen. Entsprechend ist das Chassis mit 13,3 x 7,8 x 1,6 cm nicht das kompakteste, vor allem da es mittlerweile auch etwa externe M.2-2280-SSDs gibt.

Angeschlossen werden die Laufwerke mittels USB-C (USB 3.2 Gen1). Eine relativ schnelle Datenübertragung sollte also möglich sein, vorausgesetzt das Hostsystem unterstützt dies. Dem Produkt liegt ein USB-C-auf-USB-A-Kabel und ein USB-A-auf-USB-C-Adapter bei. Es kann also an USB-A- oder USB-C-Buchsen angeschlossen werden.

Verschlüsselung mit AES 256

Auf den Laufwerken abgespeicherte Daten werden mittels 256-Bit-AES hardwareverschlüsselt. Sie können nur von zuvor angelegten Usern mittels Fingerabdrucksensor ausgelesen werden. Insgesamt acht User können auf dem Controller gespeichert werden. Dazu kommt ein Admin-Account mit erweiterten Rechten.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die biometrische Absicherung und Hardware-Verschlüsselung hat den Vorteil, dass eine eventuell auf dem Hostsystem installierte Malware keine Authentifizierungsinformationen wie Passwörter auslesen kann. Der Nachteil ist, dass es bei Verschleiß des Sensors durch intensive Nutzung zu Datenverlust kommen kann. Das kann gerade bei Fingerabdrucklesern häufiger passieren.

Die Executive Fingerprint Secure startet ab 100 Euro für die 1-Tbyte-HDD. Das 2-Tbyte-Modell liegt bei 123 Euro. Für die SSD mit 512 GByte werden 105 Euro und für das 1-Tbyte-Modell 160 Euro fällig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudsparte Stackit
"Kubernetes ist nicht das Endgame"

Doch nicht Kubernetes? Dominik Kress von Stackit betitelt so einen Vortrag - und eröffnet damit die Frage, ob man Kubernetes dort vielleicht gar nicht mag.
Ein Bericht von Boris Mayer

Cloudsparte Stackit: Kubernetes ist nicht das Endgame
Artikel
  1. Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
    Einsparverordnungen
    So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

    Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur bis 9:59 Uhr: Best of Gamesplanet Summer Sale • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB (PS5), Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /