Abo
  • Services:
Anzeige
Seit seiner Entlassung aus der Haft ist Mitnick Sicherheitsberater
Seit seiner Entlassung aus der Haft ist Mitnick Sicherheitsberater (Bild: Mitnicksecurity)

Exploit-Handel: Hacker verkauft Sicherheitslücken für 100.000 US-Dollar

Einst hat er sich bei IBM, Nokia und Motorola Zugriff verschafft. Nun will der bekannte und vorbestrafte Hacker Kevin Mitnick mit Software Exploits Rekordsummen einnehmen.

Anzeige

Der Hacker Kevin Mitnick will Sicherheitslücken in Software verkaufen, wie Wired.com berichtet. Der Hacker habe vergangene Woche einen neuen Bereich seiner Sicherheitsfirma vorgestellt, den Absolute Zero Day Exploit Exchange, eine Austauschplattform für Sicherheitslücken in Software.

Bereits seit sechs Monaten biete die Firma Unternehmens- und Regierungskunden Werkzeuge an, um noch unentdeckte Sicherheitslücken (Zero-Day-Exploits) in Software auszunutzen. Dafür beschäftige Mitnick sowohl eigene Leute als auch freie Hacker. "Sie finden die Lücken, verkaufen sie an uns und wir verkaufen sie weiter", erklärte Mitchnick Wired.com. Für 100.000 US-Dollar erhielten Kunden einen exklusiven Zugang zu Programmen. Das ist eine ungewöhnlich hohe Summe. Firmen wie Paypal und Facebook zahlen in der Regel Zehntausende für Hinweise auf Sicherheitslücken in ihrer eigenen Software.

Kriminelle Vergangenheit könnte zum Problem werden

Wer die Kunden für die Zero-Day-Exploits seien, verriet Mitnick Wired.com nicht. Er gab lediglich zu verstehen, dass er kein Interesse daran habe, der Regierung beim Ausspähen von Bürgern zu helfen. Der Hacker hat keine guten Beziehungen zur US-Regierung. Er verbrachte in den 1990er Jahren vier Jahre im Gefängnis, davon acht Monate in Einzelhaft, bevor er wegen seiner Hacker-Aktivitäten vor Gericht kam. Er hatte sich bei Firmen wie IBM, Nokia und Motorola Zugang verschafft. Nach seiner Freilassung wurde er Sicherheitsberater.

Dass der ehemalige Sträfling sich im umstrittenen Geschäft mit Sicherheitslücken betätigt, sorgte bereits für Aufsehen. Christopher Soghoian, Aktivist der US-Bürgerrechtsorganisation ACLU, ist Gegner des Zero-Day-Handels und kritisierte Mitnick auf Twitter. Der Hacker reagierte prompt mit einer persönlichen Gegenattacke.


eye home zur Startseite
__destruct() 26. Sep 2014

Ich sehe das genauso wie du. Allerdings ist ein Vorzugspreis ein besonders günstiger...

a user 25. Sep 2014

die geheimdiesnte haben aber nciht im gesetztlichen rahmen, insbesondere nicht im rahmen...

a user 25. Sep 2014

weil das nichts mit schlau zu tun hat sondern mit kontakten. die wenigsten hacker haben...

kendon 25. Sep 2014

seine autobio "phantom im netz" ist eines der spannendsten und inzeressantesten bücher...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elumatec AG, Mühlacker bei Pforzheim
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Rottweil-Neukirch, Baden-Württemberg
  3. via Nash direct GmbH, Erlangen
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       

  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    dschu | 21:21

  2. Re: Das zuverlässigste ever ...

    DetlevCM | 21:18

  3. Re: Vodafone ist schlimm - Unitymedia funktioniert

    elcaron | 21:18

  4. Re: Vodafone: Wenn vorher nichts ankommt kanns...

    RichardEb | 21:16

  5. Re: Geil..

    dschu | 21:14


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel