Explodierende Akkus: Sammelklage wegen Display der Apple Watch geplant

Bei Akkuproblemen drohen bei der Apple Watch Verletzungen durch herausgesprengte Displays: So sehen es Nutzer, die Klage eingereicht haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Watch
Apple Watch (Bild: Johannes Eisele/AFP via Getty Images)

Die Vorstellung ist gruselig: Plötzlich erhitzt sich der Akku von der Smartwatch am Handgelenk, er dehnt sich stark aus - fast wie bei einer Explosion. Bei der Apple Watch könnte das zu besonderen Problemen führen, fürchten fünf Nutzer. Sie haben jetzt in Kalifornien eine Klage gegen Apple eingereicht.

Stellenmarkt
  1. Teamleader IT Network (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Dortmund
  2. IT System Architect (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim / Landau in der Pfalz
Detailsuche

Die Sorge ist, dass bei einem plötzlichen Ausdehen des Akkus in der Apple Watch die "rassieremesserscharfen Kanten" des Displays zu besonders schweren Verletzungen führen könnten.

Bei einem der Kläger sei bei genau so einem Vorfall eine Ader am Unterarm durchtrennt worden. Ein Foto in den Unterlagen zeigt eine große offene Wunde, die vermutlich genäht werden musste.

Apple sei sich der Gefahren schon seit Jahren bewusst, habe aber keine entsprechenden Vorkehrungen getroffen. Einige der Kläger hätten nach Akkuproblemen zwar keine Verletzung erlitten, aber Apple habe eine kostenlose Reparatur verweigert.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei anderen seien zwar gar keine Probleme mit der Smartwatch auftreten - aber sie hätten sie nicht gekauft, wenn sie sich über die Gefahren bewusst gewesen wären. Die Kläger streben die Zulassung als Sammelklage an. Nach Ansicht der Kläger sind alle Modelle und Jahrgänge der Apple Watch gleichermaßen betroffen.

Es gebe schon seit Jahren immer wieder Berichte und Meldungen in Foren über Schwierigkeiten mit der Uhr. Apple müsse über die möglichen Gefahren also Bescheid wissen.

Apple sieht die Schuld beim Kunden

Bei Beschwerden gebe Apple aber meist den Kunden die Schuld und lehne eine kostenlose Reparatur ab. Lediglich bei bestimmten Fällen sei die Herstellergarantie von einem auf drei Jahre ausgeweitet worden.

Zu der aktuellen Klage hat sich Apple bislang nicht öffentlich geäußert. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters gab es wegen ähnlicher Akkuprobleme bereits Sammelklagen, die aber entweder vom Gericht abgewiesen oder von den Klägern zurückgezogen wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mainframe 13. Dez 2021 / Themenstart

Mir sind auch bei Zwei 3er Modellen die Displays gesprungen. einmal als ich beim Essen...

Eheran 13. Dez 2021 / Themenstart

Hier dehnt sich nicht explosionsartig aus. Die Nutzer haben das Ausdehen an sich auch...

Eheran 12. Dez 2021 / Themenstart

Das besondere ist, dass das Glas wohl extrem(!) scharfkantig ist. Das Glas eines...

violator 12. Dez 2021 / Themenstart

Wat, es ist schon mehrfach vorgekommen, dass sich der Akku einer Smartwatch sogar...

/mecki78 12. Dez 2021 / Themenstart

Die dich weder vor - einen Stromschlag durch Überspannung - Überhitzung und somit...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Geforce RTX 3050 im Test: Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen
    Geforce RTX 3050 im Test
    Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen

    Upgrade dank DLSS und Raytracing: Die Geforce RTX 3050 ist die erste Nvidia-Grafikkarte mit diesen Funktionen für theoretisch unter 300 Euro.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Radikalisierung im Netz: Neue Taskforce des BKA nimmt Telegram ins Visier
    Radikalisierung im Netz
    Neue Taskforce des BKA nimmt Telegram ins Visier

    Das Bundeskriminalamt hat eine neue Taskforce gegründet, um gezielt Straftatbestände in Messengern wie Telegram zu verfolgen.

  3. Actionspiel: Crytek kündigt Crysis 4 an
    Actionspiel
    Crytek kündigt Crysis 4 an

    Großstadtruinen und Nano-Partikel: Mit einem Teaser stellt das Entwicklerstudio Crytek ganz offiziell Crysis 4 vor.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /