• IT-Karriere:
  • Services:

Expeditions: Halbhistorisches Rollenspiel Rome angekündigt

Das hochgelobte Rollenspiel Expeditions Viking bekommt einen Nachfolger, der PC-Spieler zur Zeit Caesars in Richtung Mittelmeer schickt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Expeditions Rome
Artwork von Expeditions Rome (Bild: Logic Artists)

Das dänische Entwicklerstudio Logic Artists hat offenbar ein Faible für die europäische Geschichte: 2013 hat Logic Arts das in Spanien angesiedelte Rollenspiel Expeditions Conquistador veröffentlicht. 2017 folgte mit Expeditions Viking ein hochgelobtes Abenteuer im hohen Norden. Nun stellt das Team mit Expeditions Rome den dritten Teil der Serie vor.

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Hays AG, Thüringen

Auch der soll ein Rollenspiel werden, das ähnlich wie Baldur's Gate oder Divinity Original Sin auf die Vogelperspektive setzt. Die Spieler sind in mehreren Ländern des Mittelmeerraums sowie in Gallien unterwegs.

Kämpfe laufen rundenbasiert über klassische Hexfelder ab - dabei soll man ganze Legionen steuern können.

Rome soll ähnlich wie Viking eine aufwendige Handlung bieten, deren Elemente relativ eng an die Historie angelehnt sind. Hauptfigur ist ein junger Befehlshaber, der zum Start mit seinen Truppen im Auftrag von Rom einen Aufstand in Griechenland niederschlagen soll.

Später soll es politische Intrigen geben und viel Entscheidungsspielraum. Wahlweise soll man seine Feinde brachial angreifen und unterdrücken oder sie mit diplomatischem Geschick an sich binden können. Auch die Politik im römischen Senat spielt wohl eine größere Rolle.

Die Spieler sollen Aussehen und Geschlecht der Hauptfigur selbst auswählen können, ebenso wie Klasse und Fähigkeiten. Später gibt es rollenspieltypische Levelaufstiege, sowie immer bessere Rüstungen und Waffen. Neben dem Helden soll es fünf Gefährten mit eigener Hintergrundgeschichte und Persönlichkeit geben.

Expeditions Rome soll durchgehend Sprachausgabe bieten und noch 2021 für Windows-PC erscheinen. Ob später weitere Plattformen folgen, ist nicht bekannt. Die Vorgänger kamen auch für MacOS und Linux auf den Markt - die Chance für Umsetzungen steht also gar nicht so schlecht.

Auf Steam kann man den Titel bereits jetzt seiner Wunschliste hinzufügen; Informationen zum Preis sind dort noch nicht zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  3. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)

Shismar 28. Apr 2021 / Themenstart

Für Expeditions Rome gibt es noch nichts auf GoG. Sollte aber auch dort verfügbar werden...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Peloton - Fazit

Im Video stellt Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner das Bike+ von Peloton vor. Mit dem Spinning-Rad können Sportler fast schon ein eigenes Fitnessstudio in ihrer Wohnung einrichten.

Peloton - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /