• IT-Karriere:
  • Services:

EXP 100 GT: Bentley will elektrisch fahren

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Marke hat Bentley mit dem EXP 100 GT ein vollelektrisches Fahrzeug präsentiert, das zeigen soll, wie sich das Unternehmen im Jahr 2035 luxuriöses Autofahren vorstellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzeptstudie EXP 100 GT
Konzeptstudie EXP 100 GT (Bild: Bentley)

Der Bentley EXP 100 GT ist ein vollelektrisches Konzeptfahrzeug, das über vier Motoren verfügt, die das Gefährt innerhalb von 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen sollen. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 300 km/h liegen und das Drehmoment bei 1.500 Newtonmetern.

Stellenmarkt
  1. Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH, Wiesbaden
  2. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main

Abgesehen von der renntauglichen Leistung soll das nur 1.900 kg schwere Luxusfahrzeug auch noch eine Reichweite von 700 km erreichen - aber nur, wenn bis dahin die Akkutechnik so weit serienmäßig verfügbar ist, die Bentley für das Auto plant. Innerhalb von 15 Minuten soll der Akku wieder auf 80 Prozent seiner Kapazität geladen werden können.

Neben den technischen Eckdaten, die Bentley für die Zukunft verspricht, wurden auch interessante Details zu den geplanten Materialien bekannt. Hier setzt Bentley auf Recycling und will beispielsweise die Außenfarbe mit Pigmenten aus Reishülsen produzieren lassen. Für die Polster soll ein lederartiges Textil aus Abfällen der Weinherstellung zum Einsatz kommen und Teppiche aus Wolle britischer Bauernhöfe sollen wie bestickte Baumwollstoffe im Inneren für Wohnzimmeratmosphäre sorgen.

  • Bentley EXP 100 GT (Bild: Bentley)
  • Bentley EXP 100 GT (Bild: Bentley)
  • Bentley EXP 100 GT (Bild: Bentley)
  • Bentley EXP 100 GT (Bild: Bentley)
  • Bentley EXP 100 GT (Bild: Bentley)
  • Bentley EXP 100 GT (Bild: Bentley)
  • Bentley EXP 100 GT (Bild: Bentley)
  • Bentley EXP 100 GT (Bild: Bentley)
Bentley EXP 100 GT (Bild: Bentley)

Angesichts der vielen schönen Bilder sollte man aber bedenken, dass es sich um ein Konzept handelt, das zwar zeigt, über welche Aspekte des Automobilbaus sich der Hersteller Gedanken macht und welche Formensprache gewählt wird, häufig sehen die Serienmodelle, die von solchen Studien abgeleitet werden, jedoch zum Beispiel aus Sicherheitsgründen anders aus. Bei anderen Herstellern spielen auch Kostengründe eine Rolle, weshalb Studien in der Realität dann anders gestaltet werden. Bei Bentley dürfte das aber keine Begründung sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. Gratis
  3. 11,99€
  4. 4,99€

berritorre 11. Jul 2019

OK, ja, es ist eine Designstudie. Aber sollten die sich nicht lieber jetzt Gedanken...

ad (Golem.de) 11. Jul 2019

Hehe, gut!


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /