Abo
  • IT-Karriere:

Exoplanet: Alpha Centauri hat einen Planeten

Alpha Centauri ist das von uns aus nächste Sternensystem. Dort haben europäische Forscher einen erdähnlichen Exoplaneten entdeckt. Bewohnbar ist er allerdings nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Exoplanet mit Alpha Centauri B: der erste von mehreren Planeten?
Exoplanet mit Alpha Centauri B: der erste von mehreren Planeten? (Bild: Eso)

Forscher der europäischen Südsternwarte haben im System Alpha Centauri einen Exoplaneten entdeckt, der in etwa die Größe der Erde hat. Alpha Centauri ist das der Sonne nächste Sternensystem.

  • Das Sternbild Alpha Centauri ist unser nächster Nachbar - es ist etwas mehr als vier Lichtjahre entfent. (Bild: Eso)
  • In dem System haben Forscher einen erdähnlichen Exoplaneten entdeckt. Er ist aber zu nah an seinem Stern, um bewohnbar zu sein. (Bild: Eso)
  • Alpha Cenaturi gehärt zum Sternbild Zentaur, das zum südlichen Sternhimmel gehört. (Bild: Eso)
  • Foto des Alpha-Centauri-Systems (Bild: Eso)
Das Sternbild Alpha Centauri ist unser nächster Nachbar - es ist etwas mehr als vier Lichtjahre entfent. (Bild: Eso)
Stellenmarkt
  1. DT Netsolution GmbH, Stuttgart
  2. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden

Der Planet sei der leichteste bisher entdeckte Exoplanet, der um einen Stern kreise, der unserer Sonne ähnele, erklären die Forscher um Xavier Dumusque in einem Aufsatz in der Fachzeitschrift Nature. Seine Masse ist etwas größer als die der Erde. Er umkreist den Stern Alpha Centauri B in einer Entfernung von etwa 6 Millionen Kilometern und braucht für eine Umrundung nur etwa 3,2 Tage.

Lebensfeindlich

Leben kann auf dem Planeten allerdings nicht gedeihen: Der Planet ist viel näher an Alpha Centauri B als der Merkur an der Sonne. Es sei deshalb "auf diesem Planeten zu heiß für Leben, wie wir es kennen", sagt Stéphane Udry vom Observatoire de Genève. "Er könnte aber auch nur der erste von mehreren in einem ganzen Planetensystem sein, die es noch zu entdecken gilt."

Entdeckt wurde der Planet mit dem High-Accuracy-Radial-Velocity-Planet-Searcher-Spektrografen (HARPS), einem Instrument für das 3,6-Meter-Teleskop am La-Silla-Observatorium. Das befindet sich in Chile, im südlichen Teil der Atacama-Wüste auf etwa 2.400 Metern. Es wird betrieben von der Europäischen Organisation für astronomische Forschung in der südlichen Hemisphäre, meist kurz Europäische Südsternwarte oder Eso (von: European Southern Observatory) genannt.

Der Stern von nebenan

Alpha Centauri besteht aus drei Sternen - Alpha Centauri A und B, Ersterer ist etwas größer als die Sonne, Letzterer etwas kleiner. Die beiden umkreisen sich in relativ geringem Abstand und werden ihrerseits von Proxima Centauri, einem roten Zwergstern, umkreist. Das System gehört zum Sternbild Zentaur, das am südlichen Sternhimmel zu sehen ist.

Das System mit den drei Sternen ist das unserem Sonnensystem nächstgelegene Sternensystem: Es ist nur etwas über vier Lichtjahre entfernt. Unter Weltraumbedingungen ist das direkt nebenan. Deshalb spielt Alpha Centauri auch in der Science-Fiction eine Rolle. Es ist unter anderem Schauplatz von James Camerons Erfolgsfilm Avatar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€

derdiedas 17. Dez 2013

Buch! Die Filme sind allesamt eine Katastrophe!

derdiedas 17. Dez 2013

Nein gerade weil der Stern so hell ist (er gehört zu den hellsten Sternen am Nachthimmel...

d4yw41k3r 20. Dez 2012

Sieht ja ziemlich gut aus!

Endwickler 18. Okt 2012

Alpha Centauri rauskramen und spielen. Ohne Online- und Registrierungszwang sollte das...

bassfader 18. Okt 2012

Es scheint als hättest du meinen Post weder richtig gelesen noch verstanden... Aber ist...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /