Exo-Line: Münchner Designer entwickelt faltbares Fahrzeug

Um das elektrisch angetriebene Exo-Line zu fahren, sind ein gewisses Maß an Körperbeherrschung und Kondition sowie Schutzkleidung ratsam.

Artikel veröffentlicht am ,
Exo-Line: "hochsportliches, tragbares Fahrzeug"
Exo-Line: "hochsportliches, tragbares Fahrzeug" (Bild: Exo-Line)

Fahren, ohne das Fahrzeug am Ziel abstellen zu müssen: Für gestresste Großstädter ist das ein Traum. Den will der Designer Andrea Mocellin erfüllen. Er hat ein Fahrzeug entwickelt, das sich zusammenklappen und wegtragen lässt.

Exo-Line heißt das Gefährt, das der Designer als "Wearable Concept Vehicle" bezeichnet. Es besteht aus einem Holm, an dessen Ende ein Rad sitzt. Vorne gehen V-förmig zwei Streben ab, an denen jeweils ein Rad montiert ist.

Um mit dem Exo-Line zu fahren, legt sich die Person darauf. Im Brustbereich befindet sich eine breitere Auflage, in der auch der Lithium-Ionen-Akku untergebracht ist. Für die Füße gibt es Auflagen über dem Hinterrad, für die Hände zwei Griffe in den vorderen Streben.

Laut Webseite wird mit einer Hand beschleunigt, mit der anderen gebremst. Wird Exo-Line nicht mehr gebraucht, kann das Fahrzeug zusammengeklappt werden. Dann ist es etwa hüfthoch und kann wie ein Rucksack getragen werden.

Wie wird gelenkt?

Angetrieben wird das Fahrzeug von einem Radnabenmotor im Hinterrad. Gelenkt wird mit den beiden vorderen Rädern, wobei unklar ist, wie das geht. Die Beschreibung auf der Webseite legt nahe, dass das über die Verlagerung des Körpergewichts funktioniert: "Räder und Cockpit folgen beim Fahren der Bewegung des Körpers und geben dem Fahrer das Gefühl, Teil des Fahrzeugs zu sein."

Damit dürfte das Fahren auf dem Exo-Line eine ziemlich schweißtreibende Angelegenheit sein. Mocellin selbst bezeichnet es in einem Beitrag auf dem sozialen Netzwerk Linkedin als "hochsportliches, tragbares Fahrzeug". Als Inspirationsquelle nennt er unter anderem Exoskelette.

Er habe ein Fahrzeug schaffen wollen, "das uns zu den Grundlagen eines körperlichen Fahrerlebnisses zurückführt. Das Ziel war es, die Anzahl der Komponenten im Fahrzeug zu minimieren, um schnell über die Straße zu gleiten und ein reines Gefühl von Freiheit und Verbundenheit mit dem Fahrzeug zu vermitteln, indem man dem reinen Instinkt beim Lenken, Beschleunigen und Bremsen folgt", schreibt Mocellin auf der Exo-Line-Webseite.

Der Designer arbeitete früher bei dem Münchener Luftfahrtunternehmen Lilium sowie für diverse Automobilhersteller, darunter für Nio. Er hat bereits einen funktionsfähigen Prototyp des Exo-Line gebaut und getestet. Wie groß die Reichweite des Fahrzeugs ist und wie schnell es fährt, wird nicht genannt. In einem kurzen Video ist zu sehen, dass der Testfahrer Knieschoner und Helm trägt. Ist wohl ratsam.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Schneller als SSDs
Eine RAM-Festplatte bricht Geschwindigkeitsrekorde

Schneller als SSDs und unendlich oft beschreibbar: Das verspricht ein Speichermedium, das RAM-Chips nutzt, aber über NVMe angesprochen wird.

Schneller als SSDs: Eine RAM-Festplatte bricht Geschwindigkeitsrekorde
Artikel
  1. Entlassungen: Amazon wirft weitere 9.000 Mitarbeiter raus
    Entlassungen
    Amazon wirft weitere 9.000 Mitarbeiter raus

    Mit der neuen Entlassungswelle hat Amazon nun 27.000 Mitarbeiter weniger.

  2. Altersdiskriminierung in der IT: Schluss mit Projekten, Sie kochen hier nur noch Kaffee
    Altersdiskriminierung in der IT
    Schluss mit Projekten, Sie kochen hier nur noch Kaffee

    Altersdiskriminierung betrifft in der IT nicht nur ältere, sondern auch junge Mitarbeiter. Ob bei Stellenausschreibung oder im Job - wann es lohnt, dafür vor Gericht zu ziehen.
    Von Harald Büring

  3. Solarstrom: Greenakku bietet Balkonkraftwerk mit Speicherakku an
    Solarstrom
    Greenakku bietet Balkonkraftwerk mit Speicherakku an

    Die Balkonkraftwerke von Greenakku sind ab sofort auch in Sets mit einem Akku verfügbar. So wird überschüssige Energie gespeichert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Amazon Coupon-Party • MindStar: MSI RTX 4080 -100€ • Neue RAM-Tiefstpreise • Sandisk MicroSDXC 256GB -69% • Neue Wochendeals bei Media Markt • Bosch Professional-Rabatte • Otto Oster-Angebote • 38-GB-Allnet-Flat 12,99€/Monat • Meta Quest Pro 1.199€ • [Werbung]
    •  /