• IT-Karriere:
  • Services:

Exo GP-1: So wird die Gopro zur richtigen Kamera

Das Metallgehäuse Exo GP-1 ist für Gopro-Besitzer gedacht, die die kleine, aber auch etwas unhandliche Actionkamera zum normalen Fotografieren verwenden wollen. Das Gehäuse lässt sie wie eine gewöhnliche Kamera aussehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Exo GP-1
Exo GP-1 (Bild: Kickstarter)

Aus Neuseeland stammt das Gehäuse Exo GP-1, das aus Metall besteht und die Gopro aufnimmt. Es soll aus der Actionkamera zumindest optisch eine normale Fotokamera machen und für ein leichteres Handling sorgen.

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. Blickle Leitstellen & Kommunikationstechnik GmbH & Co KG, Ludwigsburg

Finanziert wird die Entwicklung des Exo GP-1 über die Crowdfundingwebsite Kickstarter. Nach Angaben des Entwicklers Andy Day kam ihm die Idee für das Gehäuse beim Versuch, mit der kleinen Kamera ein Motiv aufzunehmen. Mangels eingebautem Sucher ist das trotz der Weitwinkeloptik Glückssache, vor allem wenn eine exakte Bildkomposition erwünscht wird. Gelöst wird das Problem beim Exo GP-1 durch einen optischen Sucher. Da die Kamera ein Festbrennweitenobjektiv besitzt, kann sich der Bildausschnitt nicht verändern.

  • EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)
  • EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)
  • EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)
  • EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)
  • EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)
  • EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)
EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)

Fehlt noch der Auslöser. Den hat der Entwickler wie bei den meisten Kameras üblich nach oben auf das Gehäuse verlegt. Er betätigt den Auslöser der Gopro. Außerdem wurde ein Sichtfenster für das LCD der Gopro eingebaut, damit der Benutzer die Informationen weiterhin ablesen kann. Sogar an den Zubehörschuh hat der Erfinder gedacht. Er nimmt ein LED-Licht oder ein Mikrofon auf. Zudem gibt es eine Stativbohrung. An eine Öse für einen Halteriemen hat der Entwickler ebenfalls gedacht und diese ins Gehäuse integriert.

Der Preis bei Kickstarter liegt bei umgerechnet rund 150 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Anonymer Nutzer 21. Sep 2015

360°-Panoramaaufnahmen sind allerdings im Moment ein echter Dauerbrenner.

bennob87 21. Sep 2015

Bild 6/6 vllt.?

Mixermachine 21. Sep 2015

.


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

    •  /