Abo
  • Services:
Anzeige
Exo GP-1
Exo GP-1 (Bild: Kickstarter)

Exo GP-1: So wird die Gopro zur richtigen Kamera

Exo GP-1
Exo GP-1 (Bild: Kickstarter)

Das Metallgehäuse Exo GP-1 ist für Gopro-Besitzer gedacht, die die kleine, aber auch etwas unhandliche Actionkamera zum normalen Fotografieren verwenden wollen. Das Gehäuse lässt sie wie eine gewöhnliche Kamera aussehen.

Anzeige

Aus Neuseeland stammt das Gehäuse Exo GP-1, das aus Metall besteht und die Gopro aufnimmt. Es soll aus der Actionkamera zumindest optisch eine normale Fotokamera machen und für ein leichteres Handling sorgen.

Finanziert wird die Entwicklung des Exo GP-1 über die Crowdfundingwebsite Kickstarter. Nach Angaben des Entwicklers Andy Day kam ihm die Idee für das Gehäuse beim Versuch, mit der kleinen Kamera ein Motiv aufzunehmen. Mangels eingebautem Sucher ist das trotz der Weitwinkeloptik Glückssache, vor allem wenn eine exakte Bildkomposition erwünscht wird. Gelöst wird das Problem beim Exo GP-1 durch einen optischen Sucher. Da die Kamera ein Festbrennweitenobjektiv besitzt, kann sich der Bildausschnitt nicht verändern.

  • EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)
  • EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)
  • EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)
  • EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)
  • EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)
  • EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)
EXO GP-1 (Bild: Kickstarter)

Fehlt noch der Auslöser. Den hat der Entwickler wie bei den meisten Kameras üblich nach oben auf das Gehäuse verlegt. Er betätigt den Auslöser der Gopro. Außerdem wurde ein Sichtfenster für das LCD der Gopro eingebaut, damit der Benutzer die Informationen weiterhin ablesen kann. Sogar an den Zubehörschuh hat der Erfinder gedacht. Er nimmt ein LED-Licht oder ein Mikrofon auf. Zudem gibt es eine Stativbohrung. An eine Öse für einen Halteriemen hat der Entwickler ebenfalls gedacht und diese ins Gehäuse integriert.

Der Preis bei Kickstarter liegt bei umgerechnet rund 150 Euro.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 21. Sep 2015

360°-Panoramaaufnahmen sind allerdings im Moment ein echter Dauerbrenner.

bennob87 21. Sep 2015

Bild 6/6 vllt.?

Mixermachine 21. Sep 2015

.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Harvey Nash GmbH, Köln
  2. SFC Energy AG, Brunnthal bei München
  3. über Kilmona PersonalManagement GmbH, Erlangen
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Light L16

    Kamera mit 16 Kameramodulen soll DSLRs ersetzen

  2. Yara Birkeland

    Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  3. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  4. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  5. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  6. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  7. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  8. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  9. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  10. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Deswegen ist der E-Golf ja auch meist verkauft

    flasherle | 08:46

  2. Re: Cloud?

    TheArchive | 08:44

  3. Re: was raucht der Mann

    thinksimple | 08:43

  4. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    grumbazor | 08:42

  5. Re: Wieso?

    Bautz | 08:41


  1. 07:25

  2. 07:14

  3. 15:35

  4. 14:30

  5. 13:39

  6. 13:16

  7. 12:43

  8. 11:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel