Exklusivangebote: Epic Games hat rund 9,49 Millionen Euro für Control gezahlt

Nicht in der Community, aber bei ihrem Finanzberater machen sich Entwickler beliebt, wenn sie ihre Werke exklusiv im Epic Games Store anbieten: Für das Actionspiel Control sind nun die vorab gezahlten Summen bekanntgeworden.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus Control
Szene aus Control (Bild: Remedy Entertainment/Screenshot: Golem.de)

Seit Monaten sichert sich Epic Games immer wieder Exklusivspiele für seinen Downloadstore, um dem Hauptkonkurrenten Steam möglichst viele Marktanteile abzutrotzen. Nun sind erstmals offizielle Zahlen aufgetaucht: Epic Games hat rund 9,46 Millionen Euro bezahlt, um als einziger Shop die PC-Version des Actionspiels Control anbieten zu können. Das geht aus dem Finanzbericht (PDF) des italienischen Unternehmens Digital Bros hervor, der Firma hinter dem Control-Publisher 505 Games.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Java Developer (m/w/d)
    Governikus GmbH & Co. KG, Bremen, Berlin, Erfurt, Köln (Home-Office möglich)
Detailsuche

505 Games hat 45 Prozent der Summe bekommen, während das finnische Entwicklerstudio 55 Prozent erhalten hat - also rund 5,22 Millionen Euro. Wenn Epic Games für die vielen anderen ähnlich interessanten Titel vergleichbar viel gezahlt hat, dürfte das Unternehmen im Laufe der vergangenen Monate ein paar Hundert Millionen Euro in seinen Store investiert haben. Immerhin sind zumindest zeitweise nur dort PC-Games wie Metro Exodus und Borderlands 3 zu finden.

Ein entscheidendes Detail ist im Falle von Control allerdings unklar, nämlich wie die 9,49 Millionen Euro mit den späteren Verkaufserlösen verrechnet werden. In der Branche ist es tendenziell üblich, dass Vorabzahlungen tatsächlich nur ein Vorschuss sind.

Bei Control dürfte Epic Games aber eher mehr ausgegeben haben, schließlich haben 505 Games und Remedy Entertainment durch den Verzicht auf Steam und andere Shops insgesamt vermutlich weniger Lizenzen des Actionspiels verkauft oder können einen Teil der Umsätze erst später realisieren. Wie hoch die dafür sicherlich im Detail ausgehandelte Kompensation ausfällt, ist dem Finanzbericht nicht zu entnehmen.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    28./29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch für die immer wieder verfügbaren kostenlos im Store verfügbaren Spiele dürfte Epic Games viele Millionen Euro ausgeben. Derzeit geht es dort besonders hochkarätig zu: Seit ein paar Tagen gibt es die dreiteilige Batman Arkham Collection von Entwickler Rocksteady ohne Zuzahlung - die beiden ersten Teile gelten als Klassiker.

Zusätzlich können Spieler die Lego Batman Trilogie von TT Games herunterladen. Danach soll es kostenlos Everything von David O'Reilly und Metro 2033 Redux von 4A Games geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  2. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  3. Showcar: Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren
    Showcar
    Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren

    Renault hat sich zum 50. Geburtstag des Renault 5 den R5 Turbo 3E einfallen lassen. Das Showcar mit zwei E-Motoren ist wie gemacht zum Driften.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /