Abo
  • Services:
Anzeige
Das G Flex von LG ist wird vertragsfrei 800 Euro kosten.
Das G Flex von LG ist wird vertragsfrei 800 Euro kosten. (Bild: LG)

Exklusiv bei Vodafone LG G Flex kommt für 800 Euro nach Deutschland

LGs erstes Smartphone mit gebogenem Display kann ab sofort exklusiv bei Vodafone in mehreren Tarifvarianten vorbestellt werden. Die Auslieferung des G Flex soll Anfang Februar 2014 beginnen, ohne Vertrag kostet das Smartphone 800 Euro.

Anzeige

Ab sofort kann das gebogene Smartphone G Flex von LG bei Vodafone bestellt werden. Der Netzbetreiber hat sich vorerst das exklusive Verkaufsrecht in Deutschland gesichert. Über die Vodafone-Internetseite stehen verschiedene Tarifoptionen zur Verfügung, die Auslieferung wird voraussichtlich Anfang Februar 2014 erfolgen.

Das G Flex soll auch ohne Vertrag bei Vodafone erhältlich sein, dann kostet es 800 Euro. Diese Option ist momentan auf der Bestellseite noch nicht verfügbar, laut Vodafone soll das G Flex aber ebenfalls ab Anfang Februar 2014 vertragsfrei erhältlich sein.

  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
  • G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)
G Flex - Android-Smartphone mit gebogenem Gehäuse (Bild: LG)

Bereits Anfang Januar 2014 hatte Vodafone Golem.de bestätigt, dass das G Flex voraussichtlich ab dem 10. Februar 2014 exklusiv bei ihnen erhältlich sein würde. Zu diesem Zeitpunkt ging der Netzbetreiber davon aus, dass das Smartphone ab dem 20. Januar 2014 bestellbar sei. Diesen Termin konnte Vodafone fast einhalten. Aktuell nennt Vodafone als Erscheinungstermin nur den Februar 2014 ohne ein genaues Datum.

6-Zoll-Display und Snapdragon 800

LG hatte das G Flex Ende Oktober 2013 vorgestellt. Das 6 Zoll große Display des Smartphones ist von oben nach unten gebogen. Der Chef von LGs Mobile-Sparte, Jong-seok Park, sagte dazu: "Das LG G Flex ist die beste Variante, wie ein Smartphone gebogen sein sollte."

Im G Flex steckt Qualcomms schneller Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800, der mit einer Taktrate von 2,26 GHz läuft. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß und es gibt 32 GByte Flash-Speicher. Das Smartphone erhält auch den rückwärtigen Ein-Aus-Schalter, der mit dem G2 eingeführt wurde. Damit verschwinden die Bedienknöpfe an der Gehäuseseite, sie sollen zentral an der Stelle zu finden sein, wo sie der Nutzer bequem mit dem Zeigefinger erreichen soll.


eye home zur Startseite
Guardian 28. Jan 2014

Vorallem Reflektionen werden dadurch drastisch minimiert

Guardian 28. Jan 2014

Es ist erwiesenermaßen nicht highend. Wenn es das wäre, würden die keine 1400 mah akkus...

Lemo 27. Jan 2014

Ich bin zwar seit dem iPhone 4s Apple-User, dennoch finde ich die Idee ganz gut. Dazu als...

Prinzeumel 26. Jan 2014

Hier wird es sich ähnlich verhalten wie bei diesen ergonomischen Tastaturen. Da muss man...

Guardian 24. Jan 2014

Da ist das Galaxy Round aber sinnvoller mMn



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ANSYS Germany GmbH, Hannover
  2. Uvex Winter Holding GmbH & Co. KG, Fürth
  3. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Speedtest Geschummel - Nicht repräsentativ

    ML82 | 00:37

  2. Re: Bandbreite allein ist ein schlechter...

    ML82 | 00:30

  3. Re: Vodafone ist schlimm - Unitymedia funktioniert

    Gladiac782 | 00:29

  4. nein

    ML82 | 00:19

  5. Re: Zum Thema "Tele Columbus sieht sich nicht...

    Handle | 00:14


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel