Abo
  • IT-Karriere:

Executive Order: Trump fordert viele Cybersecurity-Berichte an

Deutlich später als geplant hat Donald Trump eine Executive Order zum Thema IT-Sicherheit unterzeichnet. Darin fordert er 18 verschiedene Berichte an, ändert an der Politik seines Vorgängers aber nur wenig.

Artikel veröffentlicht am ,
Donald Trump
Donald Trump (Bild: White House)

Noch während der Präsidentschaftskampagne hatte US-Präsident Donald Trump angekündigt, innerhalb von 90 Tagen nach seiner Vereidigung Maßnahmen zu ergreifen, um die IT-Sicherheit der Regierung und kritischer Infrastrukturen in den USA zu verbessern. Nachdem erste Entwürfe bereits im Januar kursierten, verschob Trump die Unterzeichnung vorerst - bis gestern.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade

Das Dokument baut in vielen Bereichen auf der Arbeit der Vorgängerregierung unter Barack Obama auf und stellt somit keinen drastischen Richtungswechsel dar. Die deutlichste Änderung dürfte die mehreren hundert Bundesbehörden betreffen, die künftig Vorgaben der US-Normungsstelle NIST einhalten müssen.

Das Dokument basiert auf einer Direktive von Barack Obama und soll vor allem Entscheidungs- und Budgetprozesse im Bereich IT-Security in Behörden vereinheitlichen. Die Behörden müssen ihren Fortschritt bei der Umsetzung innerhalb von 90 Tagen melden, der Verteidigungsminister und der Direktor der Geheimdienste sollen die Einreichungen dann auswerten und konkrete Vorschläge erarbeiten.

Innerhalb von 180 Tagen soll außerdem ein Bericht erarbeitet werden, der Maßnahmen zur Stärkung der IT-Sicherheit in privaten Unternehmen vorschlagen soll, wenn diese sicherheitsrelevante oder kritischen Infrastrukturen betreiben. In diesen Prozess soll auch der neue, derzeit noch unbekannte FBI-Chef mit einbezogen werden.

Berichte, Berichte, Berichte

Weitere Berichte möchte Trump in den Bereichen Bedrohungen durch Botnets, Sicherheit von Energieinfrastrukturen und zu einem "offenen, interoperablen, verlässlichen und sicheren Internet", das Nutzer gegen "Disruption, Betrug und Diebstahl" schützt. Auch ein Bericht zur internationalen Kooperation, zu liefern innerhalb von 45 Tagen, soll erstellt werden. Die Minister für Wirtschaft, Heimatschutz, Verteidigung, Arbeit, Bildung und der Direktor des in der Vergangenheit gehackten Office for Personnel Management sollen zudem Pläne zur Weiterbildung der Bevölkerung vorlegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten

__destruct() 12. Mai 2017

Da merkt man nichts davon, dass das unkoordiniert von 20 Leuten zusammengeschustert...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /